Zentrum für Heilweisen beratung für mensch und tier


Kundenfeedback, ein kleiner Auszug aus meiner Arbeit.


An dieser Stelle möchte ich mich auch von ganzem Herzen bei meinen Kunden und Klienten, für das Vertrauen das Sie mir in ihren verschiedenen Angelegenheiten, sei es für Sie selber, ihrer Familie oder bei ihrem Tier / Tieren  immer wieder entgegenbringen, bedanken.
Dank Ihnen Allen, darf  und kann ich meine Berufung leben.
Danke vielmals! 














Liebe Astrid-Maria, Amari

Ich habe es mir viel schwieriger vorgestellt mit Lintana den Stall zu verlassen. Hylarius und Maika sind diesbezüglich keine komplizierte Pferde, aber man weiss ja nieJ. In dem Moment war ich schon nervös und wollte so schnell als möglich vom Hof und da kann es schon mal hektisch werden.  Ich konnte sie vom Heu wegnehmen, keine Reaktion drauf – gerade Maika, die ja so empfindlich reagieren kann wenns ums Fressen geht – sie sind einfach raus aus dem Stall. Sehr ruhig und fokusiert. Kein Gewieher, nichts, sie sind einfach mitgelaufen. Der Weg dauerte ungefähr 4 Stunden. Ich bat meine Tochter, Lintana zu führen, da sie die ruhigere ist von uns beiden. Den Weg den wir genommen hatten, war flach mit viel Feldwegen, damit Lintana sich nicht so anstrengen musste. Sogar ein umgestürzter Baum wurde von allen Pferden mit Bravour gemeistert und mit einer Ruhe. Am neuen Ort angekommen, auf der Weide, kam Freude auf. Alle drei am galoppieren, meine Fribis haben sogar ihr Hinterteil verworfen. Was will ich noch mehr. Das Ziel ist erreicht, die Pferde sind in Sicherheit und sind sehr zufrieden. Jetzt müssen wir abwarten wie sich das Verhältnis zwischen Lintana und Maika weiterentwickelt. Ich bin guter Dinge, da sie alle viel Platz haben um einander auszuweichen. Ich habe mir vorgängig viele Gedanken gemacht wie ich all das bewältigen soll. Ich war sehr froh, dass ich dich anrufen durfte, wenn ich nicht weiter wusste. Du hast immer die richtige Antwort oder konntest mir den Weg aufzeichnen, damit ich verstehen kann, was die Ursachen sind, obs persönlich ist oder nicht, etc. Weil, dass was mit der Stallbetreiberin ablief, war ja jenseits von einem normalen Verhalten. Sehr, sehr belastend für mich wie auch schlussendlich für die Pferde im Stall.                                                                                                 

Du hast meine Drei beschützt und sensationell auf den Wechsel vorbereitet. Ich war perplex – es ist ein Wunder!  Es ist schön auf solche Möglichkeiten zurück greifen zu können. An dieser Stelle nochmals vielen, vielen Dank! Sabine, Maika, Hylarius und Lintana

                           

 

 

JERRY / ...2017

jerry2Immer wieder dürfen wir Amaris Hilfe für unseren Kater Jerry in Anspruch nehmen.

Jerry wurde mit ca. 1-jährig positiv auf Leukose getestet und zum Tode geweiht; mittlerweile ist er 9 Jahre alt und ein prächtiger Kater.

 

Da er aufgrund der Leukose ein schwaches Immunsystem hat, ist er anfällig auf diverse Umwelteinflüsse und verträgt die meisten Medikamente zur Behandlung der Symptome nicht.

 

Durch Amari haben wir bei Jerry schon so manche Beschwerden wie Fieber, Angina, Schnupfen etc. in den Griff bekommen. Sie konnte ihm jeweils mit Chügäli und Aurachirurgie/Fernbehandlung nachhaltig weiterhelfen. Diese Unterstützung für unseren Jerry ist Gold wert!

 

Vielen lieben Dank Amari.

 



TIMO / 2017

HibiskusgUnsere junge Katze war über Wochen immer angriffiger geworden und war kaum mehr zu Hause. Bereits nach der Kontaktaufnahme mit Frau Kälin wurde er ruhiger und war auch wieder öfters zu Hause. Nach 2 Wochen kommt er wieder regelmässig heim, greift uns nicht ohne Grund an, wirkt zufrieden und geniesst Streicheleinheiten. Vielen Herzlichen Dank an Frau Kälin.

 







MAX / 2017


RückWir haben Frau Kälin kontaktiert und um Hilfe gebeten, weil unser 2 ½ Jähriger Mischling Max, der aus Rumänien stammt unseren 6 ½ Jährigen Flat Coated Retriever wegen Futterneid und Eifersucht angefangen zu attackieren hat. Kaum war dieses Problem von der Bildfläche verschwunden war, hat Max sich neue Mödeli angeeignet. Beim Spaziergang hat er vermehrt andere Hunde angebellt und rotgesehen. Nachts hat er wegen jedem Ton gebellt und uns schlaflose Nächte bereitet. Frau Kälin war sehr hilfsbereit und wir hatten regelmässigen Kontakt. Sie hat nicht aufgegeben und mich super unterstützt. Sie half Max sehr und nun können wir nachts auch wieder ruhiger schlafen. Wir bedanken uns recht herzlich für Ihre Hilfe und können Sie nur weiterempfehlen
B + R Binkert

 



PROZESSE / - 2017

bLU199Amari ist eine äusserst begabte, qualitativ hochstehende und herzensgute Heilerin, welche mich immer wieder durch ihr professionelles Auftreten fasziniert. Das Leben ist ein Weg „working in progress“ und Amari unterstützt einem sehr kompetent und feinfühlig dabei, damit man seinen eigenen Weg gehen kann! 

Das erste Mal habe ich sie vor mehr 10 Jahren kennen gelernt, ich hatte sie wegen Nacken- und Rückenschmerzen kontaktiert. Nach intensiven Gesprächen, verschiedenen Heilanwendungen und auch über Fernheilung nahmen meine Schmerzen ab und zudem lernte ich auch, besser damit umzugehen. Sie unterstützte mich dabei, mein Leben wieder anzupacken und mich für eine Ausbildung anzumelden, wovon ich doch schon so lange davon träumte.

Auch unterstützte sie mich mittels Aura-Chirurgie bei Schlafstörungen und Herzrasen, so dass ich wieder wunderbar schlafen kann.

Zudem half sie unserem Kater nach einem schweren Impfschaden, wieder ins Leben zurück und gleichzeitig gab Sie mir in diesen Tagen Halt, in denen er um sein Leben kämpfte! Heute geht es ihm sehr gut.

Herzlichen Dank liebe Amari!

 





MUT ZUR AUTHENTIZITÄT UND SELBSTAKZEPTANZ / 2017

 

rBWir haben deine Hilfe aufgesucht um zwei Probleme bei Katrin anzuschauen.

1.Sie hatte Mühe ihr Selbstwertgefühl einzuordnen und war der Meinung, ihre Schulnoten definieren wer sie eigentlich sei. Sie hatte sich ständig bemüht beste Noten zu kriegen bis zu Erschöpfungszuständen.

Ich habe das Gefühl sie wirkt jetzt entspannter und glaubt mehr an sich. Sie versteht das Leben dreht sich nicht nur um die Schule und dass ihr Gesundheit und Kind-sein sehr wichtig seien. Ich werde mit ihr daran weiterarbeiten.

 

2.Katrin hat sich gewisse Sachen nicht getraut, im Angst, sie wird von anderen beurteilt. Es ging um Kleinigkeiten wie Kleider oder Schmuckauswahl etc. Am nächsten Tag nach der Therapie hat sie Kleider angezogen die sie vorher für die Schule nie anziehen würde. Sie hatte zwar Bedenken was die anderen dazu sagen aber auch das hat sie gut gemeistert. Ich habe das Gefühl es ist ihr jetzt wichtig geworden sich wohl zu fühlen auch wenn die anderen ihr so etwas nicht zugetraut hätten.

 

Danke Amari dass du diese Hindernisse wegnehmen konntest.

 

Lieben Gruss

Ewa



TRAUER, MAGENGESCHICHTEN, ABLEHNUNG BEI BINA & CILIA  IN SIZILIEN,  /  2017



MareWir haben unserer Bina  die Globuli noch eine Weile gegeben. Sie hat dann mit dem eigentümlichen Schlucken weitgehend aufgehört.

Ganz, ganz langsam hat sie sich dann auch aus ihrer Depression lösen können. Immer mehr hat sie begonnen wieder am Leben teilzunehmen. Sie geht vermehrt nach draussen um ihrer Leidenschaft - der Eidechsenjagd - zu frönen. Sie fordert uns auch hie und da auf mit ihr auf einen Spaziergang zu gehen.

Gegenüber Cilia konnte sie nun auch allmählich den Widerstand abbauen.

Man hat den Eindruck, dass sie manchmal noch quasi gewohnheitsmässig knurrt, es ist aber schon mehrfach vorgekommen, dass sie bei Gelegenheit ein "Küsschen" ausgetauscht haben.

 

Cilia ist ein herrliches Energiebündel und erschreckt Bina manchmal mit ihrer Art - was diese gar nicht schätzt. Sie scheint auch ausserhalb sehr aktiv zu sein, so ist sie schon mehrfach mit kleineren Verletzungen

- und entsprechendem Schock - nach Hause gekommen. Sie wird sowohl ihre Erfahrungen machen können.

Der Durchfall ist immer noch nicht ganz behoben. Wir haben sie auf die Kokzidiose untersuchen lassen, negativ. Der Veterinär meinte aber, dass man diese nicht bei jeder Untersuchung findet, ihre allgemeine Verfassung aber nicht darauf hinweisen würde.

Wir werden in den nächsten Tagen aber ohnehin zum Vet gehen müssen, um Cilia medizinisch auf den Import in die Schweiz (Ende Juli) vorzubereiten (Tollwut, Chip...), dann werden wir den Stuhl nochmals untersuchen lassen. Eine Wurmkur haben wir nicht mehr gegeben.

 

Die Tatsache, dass es Bina wieder sichtlich besser geht, und dass berechtigte Hoffnung für ein erfreuliches Zusammenleben der Beiden besteht, hat uns massiv erleichtert.

 

Herzliche Grüsse und nochmals vielen Dank

 

Karin, Bina, Cilia, Franz




INUK /  2017

BluInukMeine Katze Inuk hatte hohes Fieber. Der Tierarzt machte ein grosses Blutbild, wurde aus diesen Werten jedoch nicht schlau. Er verschrieb Inuk ein starkes Antibiotika, aber meine Katze reagierte nicht auf dieses Medikament. Schlussendlich musste ich ihn in der Klinik lassen. Nach 4 Tagen haben sich die Werte verbessert, aber Inuk wollte nicht fressen. Ich war verzweifelt und konsultierte Astrid-Maria. Bereits am nächsten Tag hat Inuk etwas gefressen. Am 2. Abend schrieb mir Astrid-Maria ein Mail, dass es Inuk ab 16.00 Uhr wieder gut gehe und dass er frisst. Ich nahm ganz aufgeregt Kontakt mit meinem TA auf, welcher mir bestätigte, Inuk sei über dem Berg!! Welch ein Wunder! 7 Tage war Inuk im Tierspital und erst mit Astrid-Marias Hilfe trat eine wirkliche Besserung ein. Inuk geht es super! Danke vielmals liebe Astrid-Maria.

 

Christa Fuchs, Frankreich

 



THERAPEUTISCHE ARBEIT  / 2017

RogerAmari gehört zu den effektivsten Therapeuten die ich kenne. Sie erkennt sehr schnell, welches Thema bei einem Menschen anzugehen ist und auf welche Weise man am besten mit ihm Arbeitet. Die Werkzeuge und Übungen, die sie einem mit gibt sind einfach zu verstehen und lassen sich gut in den Alltag integrieren. Dabei macht sie ihre Arbeit ohne einen zu drücken, sondern mit viel Verständnis und Feingefühl.

 

Einige meiner Erfolge, die mit der Hilfe von Amari erzielt wurden:

Nach allem was in der Vergangenheit passiert war, habe ich instinktiv ausgeschlossen, dass sich mein Vater und ich je annähern würden.  Das habe ich bei einer der ersten Sitzungen auch so zu Amari gesagt. Beim nächsten Treffen war ich erstaunt, dass mein Vater und ich uns sogar umarmten. Heute ist unser Verhältnis familiär und an die Stelle von meinem ehemaligen Groll ist Zuneigung getreten.

Bei vielen alltäglichen Schwierigkeiten mit Mittmenschen kann ich heute erkennen, dass es um mich selber und nicht um die Anderen geht. Ich kann dadurch selber an mir arbeiten und werde ruhiger.

Als ich zu Amari kam war ich oft von Verletzungen, die ich mir beim Sport zuzog, geplagt. Diese Sachen sind alle am Abheilen und ich hoffe, dass ich mich noch ganz davon werde befreien können.

Roger




SANDRINA  / 2017


MegHerzlichen Dank, dass, du unsere Tochter begleitet hast. Nach deiner Behandlung war sie viel ruhiger und geerdeter. Sie glaubt mehr an sich und ihre Fähigkeiten und muss nicht immer 150% geben nur damit sie zufrieden ist und denkt die anderen wären nur dann mit ihr zufrieden. Du hast ihr geholfen mehr an sich selber zu glauben und auch in hektischen Situationen ruhiger zu bleiben.

 





MEGY / 2016

 

MegyLIEBE FRAU KÄLIN

ES IST ZWAR SCHON ETWAS LÄNGER HER, ABER TROTZDEM MÖCHTE ICH ES NICHT UNTERLASSEN IHNEN FÜR IHRE HILFE ZU DANKEN.

SIE ERRINNERN SICH BESTIMMT NOCH DARAN, DASS ICH EIGENTLICH NUR WISSEN WOLLTE, OB MEINE BEREITS SEIT EINEM HALBEN JAHR VERMISSTE KATZE MEGY NOCH LEBT ODER OB ICH ABSCHLIESSEN KANN.

ALS SIE MIR NACH PAR TAGEN MITTEILTEN, DASS DIE KATZE IN EINEM HAUS MIT DICKEN NACHTVORHÄNGEN IST, UND EINE ALTE MANNENHAND SEHEN, BIN ICH MIT HILFE MEINER FREUNDIN AUF EIN BAUERNHAUS RICHTUNG GRENCHENBERG GESTOSSEN,

UND SIEHE DA, MEINE MEGY WURDE VON DIESER FAMILIE GEFÜTTERT WEIL SIE DACHTEN, ES SEI EINE AUSGESETZTE KATZE. ZWAR KONNTE SIE NIEMAND ANFASSEN, ABER SIE LIESSEN SIE IM DENN AUF DEM HEU SCHLAFEN.

NUN SIND WIR MIT UNSERER MEGY WIEDER GLÜCKLICH VEREINT. UND WAS MICH AUCH SEHR FREUT, SIE IST NOCH VIEL ANHÄNGLICHER UND VERSCHMUSTER ALS VORHER UND UM OFFENE TÜREN MACHT SIE EINEN GROSSEN BOGEN.

 

VIELEN, VIELEN HERZLICHEN DANK.

YVONNE SCHACHNER






ES GIBT IMMER WIEDER WUNDER........ / 2017


Ishany.jpgMeine Eltern haben ein Büsi von einer Zucht übernommen!

Diese Katze wurde 5 Jahre gejagt oder nicht akzeptiert von den anderen 5 Katzen!

Darum musste für ISHANY ein neuer Platz her.

Sie war so ängstlich....scheu....schreckhaft,

unvorstellbar. Da kam ich auf wieder mal auf Frau Kälin!!!!Sie sagte uns ,Geduld Geduld,und wir werden sehen,ISHANY werde eine suuper tolles Büsi. Mit Hilfe von Ihnen.....ging es von Tag zu Tag besser.

Nun können wir alle sagen, nach gut einer Woche.......ES IST VOM ALPTRAUM ZUM TRAUMBÜSI........ganz ehrlich!

Herzlichen Dank.......

 



Lucky brauchte Geduld / 2017

 

IMG_1775Wieder einmal mehr durften wir Deine Hilfe in Anspruch nehmen für unseren Lucky!

Er erlitt in unseren Ferien im Januar einen Kreuzbandriss mit Meniskusläsion!

Lucky wurde nach der TPLO-Methode operiert, die sehr aufwendig und schmerzhaft ist.

Du hast ihm mit Deiner energetischen Arbeit sehr geholfen die Schmerzen zu ertragen und die Narkose gut zu verarbeiten! Es geht ihm jetzt, nach 4 Wochen, schon wieder sehr gut und er belastet das Beinchen auch schon wieder!

 

Vielen Dank, dass Du Lucky so intensiv unterstützt hast, schön dass es Dich gibt!

 

Liebe Grüsse

Evelyn, Christian und Lucky



Sterben, Loslassen / 2016

RoseswsLiebe Amari

Am Sa 12. Nov 16 habe ich deinen Workshop sterben & loslassen besucht.

Ich bin ganz begeistert & erleichtert nach Hause gegangen.

Dieses Thema betrifft & beschäftigt uns alle von Zeit zu Zeit.

Es tut auch gut einmal darüber zu reden, sich auch mit anderen Menschen auszutauschen.

Diesen Workshop kann ich sehr gut weiterempfehlen.

 

Vielen Dank für den lehrreichen. interessanten Nachmittag

 

Brigitte 

 

 





Old Sir Leo / 2016

sirleoIm Juli 2016 hat unser Leo plötzlich so gut wie nichts mehr gegessen. Trockenfutter hat er überhaupt nicht mehr gegessen und auch beim Nassfutter lief er immer davon. Wir versuchten wirklich alles, aber es nützte nichts. Er ging immer mit den Pfoten Richtung Maul und fiel dabei fast nach vorne um.

Wir gingen dann mit ihm zum Tierarzt und dieser meinte es könne sein das er sich im Maul verletzt hatte und evtl. Zahnschmerzen hat. Wir mussten ihm dann Schmerzmittel geben. Mit dem Schmerzmittel hat er wieder etwas mehr gegessen, aber als diese zu Ende waren, fing das gleiche Spiel wie vorher wieder an.

Da wir wussten, wenn er wegen den Zähnen zum Tierarzt muss, das nicht ohne Risiko ist mit seinen 15 Jahren, haben wir Astrid-Maria um Hilfe gebeten.

Sie hat uns gesagt dass ihr auch die Zähne  anzeigen und sogar evtl. schon Entzündungen das seien. Da er immer weniger wurde und nichts ass, und die Impulse von Astrid-Maria auch nicht weiter geholfen haben, mussten wir ihn zum Tierarzt bringen.

Es wurden Leo einige Zähne gezogen, und wie bereits von Astrid-Maria vermutet, war beim einten bereits eine Entzündung vorhanden. Leider waren die Blutergebnisse nicht gerade gut, aber Leo hat dank der Unterstützung vor und während der OP von Astrid-Maria den Eingriff und vor allem die Narkose gut überstanden.

Mittlerweile isst er wieder mehr und hat auch wieder etwas zugenommen.

Wir möchten uns wieder einmal mehr bei Dir Astrid-Maria ganz herzlich bedanken. Du hast uns schon einige Male bei Leo geholfen. Dafür sind wir Dir sehr dankbbar.

Herzlichst

Gaby und Ursula Jauch





Mia / 2016

Bieri MiaMein kleines Mia-Müsli habe ich mit 6 Monaten aus einer Auffangstation übernommen, wo sie gerade frisch geimpft worden war.

Sie hat öfter niesen müssen und hustet ab und zu, man versicherte mir aber, es handle sich um eine kleine, unbedeutende Reaktion auf die Impfung und sei bald weg. Irgendwie ging es aber nie so ganz richtig weg. Müsli wuchs auch nicht richtig, blieb eher klein und vor allem sehr dünn.

Mit Jährig im 2010 wollte ich sie kastrieren lassen, da alle meine Katzen Freigänger sind und sie das erste Mal rollig wurde (solange war sie natürlich eingesperrt). In der Klinik nahm man sie entgegen und 2h später erhielt ich den Anruf, sie hätten sie nicht kastrieren können, sie wäre beinahe gestorben, sie könne nicht richtig atmen und sei allgemein zu schwach für eine OP. Daraufhin wurde sie geröntgt und man erkannte, dass die Lungen zu ¾ gefüllt waren, vermutlich mit Schleim.

Der Schleim wurde abgesaugt (Röntgenbild tiptop) und war nach 24h wieder vollständig nachproduziert. Die Untersuchung des Schleimes ergab nichts – keine Bakterien, keine Viren, keine Pilze. Eine zweiwöchige Antibiotikakur inkl. Entzündungshemmer brachte ebenfalls absolut keine Veränderung.

Die Tierärzte gaben mir für Müsli die Katzenpille und meinten, man muss schauen, wie lange sie leben wird.

Nur ½ Jahr später hat Müsli die Pille nicht richtig genommen oder wieder ausgespuckt – wer weiss – jedenfalls wurde sie rollig und dann entfleuchte sie mir auch noch. Abends kam sie wieder und alles war gut. Sie war ein wenig runder und fitter als noch vor 1 Jahr und als sie dann eindeutig tragend war, blieb uns nur, sie möglichst gut zu unterstützen. Sie litt unter Stress und hatte oft Atemprobleme. Da habe ich aus purer Verzweiflung und ohne wirklich daran zu glauben Amari kontaktiert, ob sie ihr vielleicht helfen könne.

Leider hat sie gleich 6 Welpen gehabt und davon waren nur 2 richtig entwickelt, diese beiden aber hatte sie geboren, als keiner daheim war (2 Wochen zu früh) und sie nicht ausgepackt, so verlor sie schlussendlich alle ihre Babies. Sie aber erholte sich und begann langsam nach Katze aus zu sehen. Die Pille gabs weiterhin und das funktionierte auch. Zumindest ziemlich genau 1 Jahr lang.

Dann wurde sie wieder rollig, aber deutlich unauffälliger, weshalb ich es erst bemerkte, als ein Kater in wirklich desolatem Zustand ums Haus schlich, wo er dann von meinen anderen Katzen aber schnell verscheucht wurde.

Müsli zeigte wenige Tage später starke Schmerzen und so gings in die Klinik, wo eine Gebärmutterentzündung mit starker Vereiterung festgestellt wurde und eine OP die einzige Rettungsmöglichkeit war. Ich dachte, jetzt also verliere ich sie. Doch der Doktor hörte sie ab und meinte, die Lunge klingt gut. Sie werden es versuchen mit einer Gasbetäubung, aus der können sie sie sofort wieder wecken und wenn es gut geht, wird sie über eine Spritze in den Rücken nach unten betäubt. Bange 2 Stunden folgten, dann kam der Anruf, Müsli schläft noch den Rausch aus, aber es ging alles gut! Ohne Gebärmutter war das Thema Kastration und Pille natürlich auch erledigt.

Danach hat sie aufgeblüht und alles, was sie in ihren ersten 3 Lebensjahren durch ihre Schwäche nicht machen konnte nachgeholt. Sie spielte, rannte, tobte und frass mit einer unbändigen Lebensfreude.

Jetzt, im 2016 hörte ich sie wieder husten. Schleimige Geräusche.

In der Klinik sah das Röntgenbild wieder fast gleich aus wie im 2010, nur ganz wenig besser. Die Tierärztin meinte, die Lungen könnten auch vernarbt sein, aber die Symptome sind halt schon wie damals. Ob wir nochmals alles abklären lassen sollen. Nein, das hatte keinen Sinn. Sie überredete mich, zumindest mit Antibiotika einen Versuch zu wagen und ich liess es machen. Eigentlich hätte ich es schon besser wissen müssen, aber ja, in so einer Situation hört man doch gerne auf alles, was das geliebte Tier retten könnte.

Da es nach 4 Tagen immer noch unverändert war, habe ich Amari erneut kontaktiert, mittlerweile hatte ich ja auch genug darüber nachgedacht. Sie sagte, sie gehe es an, wenn das Antibiotikum abgeklungen sei. Sie informierte mich, als es soweit war, dass sie eine Aurachirurgie mache.

Seither sind 9 Tage vergangen und Müsli hustet nicht mehr und klingt nicht mehr schleimig beim Schnurren. Niesen hat sie gar nicht erst angefangen.

Ich bin so dankbar, dass mein geliebtes, kleines Müsli nochmals geheilt werden konnte mit Amaris wunderbarer Gabe und werde jeden Tag ehren, der ihr dadurch geschenkt wurde.



Mensch & Tier / 2016

Sihlsee11

Frau Kälin hat mir geholfen, auch mich unterstützt bei der Sterbebegleitung meines Hundes, bei der Nahrungsberatung, bei der Operation «Auskratzung des Harnleiters», bei der Katze und Sterilisation meiner neuen Hündin.

Auch beim Ausheilen einer grossen Geschwulst, am Hals meiner Hündin.

Ich rate an, vor dem Tierarzt oder während einer Behandlung, die liebevolle Begleitung zur Unterstützung des Tieres oder auch beim Menschen  beizuziehen.

(Anmerkung Amari K.: ärztliche oder tierärztliche Behandlung, vor allem im Notfall, bitte nie ausschliessen).

E.G aus Tramelan

 



Am Ende des Tunnels, ist das Licht   / 2016

BauschelIch möchte Sie umarmen und von ganzem Herzen danken für Ihre großartige Hilfe während der depressiven Phase meines Mannes. Die Reise nach Einsiedeln zu Ihnen war jedesmal ein spezielles Erlebnis : von zu Hause weg mit schwerem Herzen und zurück voller Zuversicht und Hoffnung. Nach all den Besuchen bei Ihnen geht es meinem Mann wieder gut bis sehr gut und dank den Fortschritten kann auch ich mich am Abend wieder auf den morgen freuen.

Auch das wir Sie kennen lernen durften ist für uns beide eine sehr wertvolle Bereicherung. Es ist so beruhigend zu wissen das wir auf Ihre Hilfe zählen dürfen.

In Dankbarkeit   

V. und W. Fischer




Wenn Euthanasie (das Gehen lassen), zum Liebesdienst wird / 2016

mmeierLiebe Frau Kälin

Bereits im Jahr 2011 war ich unendlich froh um Ihre Hilfe. Mein Kater Phoenix war damals sehr krank und die Tierärztin am Ende ihres Lateins. Ihre Fernbehandlungen und HeilImpulse liebte er jedoch sehr, einer Tierkommunikatorin gegenüber beschrieb er sie als ein Gefühl “wie Wind im Kopf”. Langsam, langsam erholte er sich und durfte noch fünf schöne Jahre mit seiner Schwester Soukie und mir verbringen. Ich bin sicher, dass wir diese glückliche Zeit Ihnen und allen Umständen verdanken.

 

Seit einiger Zeit machte sich nun das Alter meiner Lieblinge bemerkbar. Soukie bekam leider Diabetes und Phoenix chronische Niereninsuffizienz. Ich tat alles um ihnen das Leben weiterhin so schön wie möglich zu machen und bekam unschätzbare Hilfe von Ihnen. Soukie und ich lernten mit ihrer Krankheit umzugehen, den Blutzucker zu messen und Insulin zu spritzen. Phoenix blieb fröhlich, übermütig und lustig wie immer, wollte täglich spielen und sprang noch mit Leichtigkeit auf die höchsten Regale. Im Gegensatz zu seiner ruhigen Schwester hatte er ständig Flausen und Schabernack im Kopf.

 

Vor drei Wochen ging dann jedoch alles plötzlich ganz schnell und ich musste meinen geliebten Phoenix schweren Herzens gehen lassen. Seine Nierenwerte wurden innert wenigen Tagen so schlecht, dass sie nicht einmal mehr messbar waren. Sein Körper konnte die Giftstoffe nicht mehr ausscheiden. Ich konnte nur noch eines für meinen Kater tun: ihn nicht mehr länger leiden lassen.

 

Für Ihre Hilfe, Unterstützung und Betreuung in dieser Zeit bin ich Ihnen sehr dankbar. Soukie und ich waren in Schock und Trauer. Die beiden Katzen waren fast 16 Jahre lang zusammen und in der letzten Zeit unzertrennlich geworden. Wir müssen uns nun an ein Leben ohne unseren Star, unseren Clown, unseren geliebten Phoenix gewöhnen...

 

Nochmals ganz herzlichen Dank Frau Kälin. Allein schon zu wissen, dass ich Ihnen immer schreiben durfte und postwendend Antwort bekam, war Gold wert und sehr tröstlich.

 

Herzlich, Maja Meier

 

 


Vertrauen / 2016

WachsenMein Sohn 14 Jahre hatte nur im Fach Mathe Prüfungsangst. Zu Hause konnte er die Aufgaben ohne Probleme lösen und sobald die Prüfung in der Schule vor ihm lag, war sein Kopf leer. So war er immer in Zeitnot und brachte keine guten Leistungen zu Stande. Astrid-Maria, Amari konnte meinem Sohn das Selbstvertrauen zurückgeben und er hat jetzt sogar Spass  am Mathe Aufgaben lösen. Liebe Amari vielen herzlichen Dank.


Ur-Vertrauen / 2016

WunderLiebe Astrid-Maria, Amari
Ich durfte erleben wie es ist, an ein Vorstellungsgespräch mit und ohne Impuls zu gehen. Der Unterschied war deutlich zu spüren. Ohne Impuls habe ich es vor lauter Nervosität fast vermasselt. Mit Impuls war ich viel ruhiger und gelassen. Entsprechend war auch das Feedback und siehe da… ich habe die Stelle…  Herzlichen Dank für deine Unterstützung!

 

 


Riechen / 2015 - 2016

5-SinneLiebe Astrid-Maria, Amari

 

Aufgrund von speziellen Umständen, sind wir uns vor einem Jahr begegnet. Ich erzählte Dir damals von meinem Problem bezüglich riechen, nichts ahnend über Deine genauen Fähigkeiten, schilderte ich Dir wie mühsam das ist, als ich vor nunmehr 8 Jahren bei einem Bike Sturz plötzlich den Geruchssinn verloren hatte.

<Es ist arg, wenn man über die Jahre hinweg, weder Gerüche beim Kochen, in der Natur oder auch bei Menschen etc. wahrnehmen kann.

Ich war natürlich bei einigen Unispitälern um zu klären, ob ich dies wiedererlangen werde. Sie sagten mir z.B. in Basel: wenn es sich nicht in max. einem Jahr wieder ergeben würde, so müsse ich damit Leben! So ist es irreparables!

So fand ich mich mit dieser Prognose, medizinischer top ausgebildeten Ärzte, ab>.

Als ich dann abends nach dem Besuch bei Dir, zu Hause war, überwältigte mich plötzlich wie aus dem Nichts, eine Lawine von Gerüchen. Ich war schier überfordert. Ich musste Dir dies tagsüber natürlich kommentieren und da merkte ich, dass allem an das Gespräch mit Dir bereits etwas ausgelöst hatte… Für mich war dies beeindruckend, was Du bei mir erreichen konntest. Allein durch deine Anwesenheit! 

Seither, dank regelmäßigen Behandlungen, sei dies durch Fernbehandlung oder persönlicher Kontakte inkl. Aura Operation, verspüre ich stetige Verbesserungen!
Wichtig ist, ich fühle mich wieder vollwertig und gehe "schnüffelnd" durch die Natur, um stetig bekannte Düfte wahrzunehmen.

Amari, ich glaube nicht, dass Du Dir vorstellen kannst, wie sich meine Lebensqualität von Mal zu Mal verbessert. Danke für Deine Behandlung. Deshalb mein Rat an Alle "Da Draussen" glaubt nicht alles, was euch die Ärzte erzählen, nehmt euer Leben selber in die Hände und versucht auch andere Wege.

Danke Amari

Daniel Nünlist, Kt. Solothurn

 


Kurs Feedback / 2016

ReMeiIch habe am Kurs "Heilimpulse für Tier & Mensch" bei Astrid-Maria teilgenommen und dabei sehr viel gelernt, für mich persönlich und für meine Arbeit als Therapeutin und Homöopathin.

Mein Gelerntes kann ich hilfreich in meine tägliche Arbeit einfliessen lassen, es ist eine Bereicherung für mich und meine Kunden. Nach jedem Kurstag konnte ich mein neues Wissen direkt anwenden. Astrid-Maria vermittelt auf leichte und interessante Art ihr Wissen. Ich freue mich sehr auf die weiteren Kurstage in Einsiedeln.

 

Regula Meier-Rusch, Nassenwilerstrasse 36, 8155 Niederhasli

044 851 03 92, regula.meier-rusch@bluewin.ch




Wenn Menschen & Tiere trauern / 2016

busis11"Nichts  ist so unvermeidbar wie Geburt und Tod"
Amari

Liebe Astrid-Maria, Amari

Dilaylah haben wir nun ins Krematorium gebracht und nächste Woche können wir sie nach Hause holen.

 

Dilaylahs Zustand verschlechterte sich gestern rapide. Sie wollte dann auch mich nicht mehr in der Nähe haben, von Raphael hatte sie sich ein paar Tage zuvor zurück gezogen.

Die Katzenfamilie blieb aber bis zum Schluss ungebrochen an ihrer Seite.

Sie kam auch nicht mehr nach unten. Blieb oben im Schlafzimmer auf Raphaels Bett und stand nur noch auf wenn sie ins Kistli musste, oder Wasser trinken wollte. Das Futter stellte ich aufs Bett.

Damit sie ungestört dort bleiben konnte und auch die anderen ohne Störung bei ihr liegen konnten, schlief Raphael die letzten Nächte im Wohnzimmer. 

Als wir dann mit der Klinik telefonierten und die Lage erklärten, handelte die Tierärztin sofort und sagte, dass sie gleich jemanden vorbei schicken werde.

Der Tierarzt, der dann vorbei kam, war sehr ruhig und einfühlsam. Er schaute sich Dilaylah nochmals in Ruhe genau an und sagte dann, dass es in seinen Augen auch der richtige Zeitpunkt wäre, sie gehen zu lassen. Die Nieren haben angefangen sie zu vergiften.

Am Montag bekam sie ja nochmals Flüssigkeit unter die Haut gespritzt, aber diese Depots hielten nicht mehr an. Trotz vielem trinken war sie am Mittwoch total ausgetrocknet.

Auch er ertastete die Knötchen am Rücken. 

Dilaylah wehrte sich nicht mehr, sie miaute nur noch ganz leise und schlief dann sofort ein.

 

Wir betteten sie ins Transportkörbchen und nahmen den Deckel ab, damit die anderen die Gelegenheit hatten, sich von ihr zu verabschieden. 

Als Layla noch untersucht wurde kamen alle bis auf Annie runter ins Wohnzimmer. Danach verzogen sich alle ins Schlafzimmer. 

Nach und nach kamen sie runter um Layla zu beschnuppern. Besonders Mandarin war sehr irritiert. Bis heute Mittag legte er sich immer wieder zu ihr hin. Es zerriss uns fast das Herz.

 

Nun müssen wir schauen, wie sich dieser grosse Verlust in der Katzenfamilie zeigen wird. Wir gehen davon aus, dass es Veränderungen geben wird. Wir lassen ihnen Zeit dafür.

 

Raphael und ich sind sehr traurig und weinen viel. 

Wenn wir mit einem Wort Dilaylah beschreiben sollen, dann gibt es nur ein einziges treffendes: Gütig!

Es ist ein grosser Verlust für uns alle. 

 

Anmerkung Gabriela: Die Zeit des Abschied nehmen ist für die Katzen sehr wichtig, das verstorbene zu beschnuppern, immer wieder hin zu gehen um zu realisieren, dass dieses Familienmitglied gegangen ist. Das haben wir immer wieder so erlebt. 

Aber auch für uns. Man kämpft für das Leben des Tieres und wenn man diesen Kampf verliert brauchen auch wir Zeit um uns zu beruhigen, Zeit um zu begreifen, dass dieses kostbare Leben vorüber ist. Diese Zeit der Stille haben auch wir jedes Mal als sehr wichtig empfunden.

 

Liebe Astrid-Maria, wir danken Dir sehr für Deine Hilfe und Unterstützung, die Du Dilaylah gegeben hast. 

 

Alles Liebe

Gabriela 

 


Muss ich den harten Weg alleine gehen ? / 2016

AlleeGeschätzte Frau Kälin 

Wenn ich Sie beschreiben müsste, würde ich Sie „die Zauberin für jedes Alter“ nennen.

 

Mit 85 Jahren brach ich mir letztes Jahr den Oberschenkelhals, welcher durch ein Implantat ersetzt wurde. Es verlief alles anders, als was sich die Ärzte erhofft hatten.

Mein Gelenk entzündete sich und bildete Eiter. Die verabreichten Medikamente verursachten einen Wasserstau im meinem Körper, welcher meine Beine zu Pfosten anschwellen lies. Die Schmerzen wurden immer heftiger und die Implantat-Unverträglichkeit war dann der Höhepunkt meines Leidens. Mein ganzer Körper war mit einem beissenden Ausschlag übersäht. Ich wusste mir nur mit Kratzen zu helfen bis ich am ganzen Körper, vor allem an den Beinen, ganz wund war. Pure Verzweiflung machte sich in mir breit. Ich kam mir plötzlich sehr einsam vor. Musste ich diesen harten Weg wirklich alleine bestreiten?

Was hab‘ ich gelitten, bis ich - wie durch ein Wunder - von Ihnen erfuhr. Keine Sekunde habe ich gezögert, Sie zu kontaktieren. Das war in meiner Situation das Beste, was mir passieren konnte.

Wie durch Abrakadabra zauberten Sie eine Implantat-Unverträglichkeit in eine Verträglichkeit um. Bereits am Tag nach der Kontaktaufnahme mit Ihnen setzte die Heilung ein. Es ging mir von Tag zu Tag besser. Der Eiter löste sich auf. Das Beissen am ganzen Körper nahm stetig ab und hatte endlich ein Ende. Das Wasser konnte meinen Körper verlassen und meine Beine wurden wieder angenehm dünn.

Sie, liebe Frau Kälin, haben mir ein neues Leben geschenkt und ich danke Ihnen aus tiefstem Herzen für alles. Ich kann Sie bestens weiter empfehlen.

S.B.


Merlin het Glück gha / Juni 2016

Merlin1Liebe Amari

 

Wir möchten uns ganz herzlich bei Dir bedanken!

 

Unser Kater Merlin war 5 Tage lang wie vom Erdboden verschwunden, bis ein Arbeitskollege von mir Deine Adresse und Telefonnummer angegeben hatte!

Also rief ich am gleichen Tag Amari an, den unser Kater war ja schon fünf Tage nicht mehr zu Hause und wer weiss was passiert ist mit Ihm?

Hatte er einen Unfall, ist er eingesperrt usw.

 

Aber bereits nach einem kurzen Telefonat mit Amari, war klar das Merlin noch lebte, juhui dachten wir aber wie jetzt weiter?

Da es bei uns ziemlich schwierig ist Ihn zu finden, und  wir in einem dicht besiedelten Gebiet wohnen, sagte Amari Sie werde

jetzt jedes Wohnhaus einzeln abfragen das in der Nähe ist, um Ihn zu finden.

 

Bei uns sind vier Wohnblocks alle aneinander gebaut, beim ersten bis zum dritten kam ein nein, beim vierten kam ein ja!

Wau Hoffnung kam auf, aber wo ist er genau,  ist er eingesperrt?

Amari sagte wir sollen schauen wo es grössere Fenster hat, auch Holzpfosten müssen in der Nähe sein.

So war es denn auch, unter den Balkonen hatte es grosse Kellerfensterschächte mit riesigen Gitterroste als Abdeckung, und im Rasen

steckten runde Holzpfosten(Bingo)

Also kroch ich unter den Balkon und sah Merlin eingesperrt in einem der Gitterschächte, als ich ihn öffnete sprang er ganz verstört davon!

In diesem Augenblick war ich und meine Frau sehr überwältigt, und einfach nur dankbar!

 

Laut Aussagen vom Nachbar war vor 20 Jahren schon mal seine Katze dort eingesperrt gewesen, dass so etwas nicht mehr passiert, habe

ich am nächsten Tag die Lücken im Rost  mit einem Holzbrett zugemacht!

 

Wir sind sehr froh das Merlin wieder zu uns nach Hause kehren kann, und seine Freiheit wieder geniessen kann!

 

Ich und meine ganze Familie möchten uns noch einmal ganz herzlich bedanken, denn ohne Dich hätten wir Merlin

nie gefunden!

 

E ganz liebe Gruess

Chregu+Fam.

 


Busi havariert / 2016

LeLiebe Amari

Von der Knochenverletzung an der Stirn bei meinem Kater Leon ist nichts mehr zu spüren und zu sehen!

Herzlichen Dank von uns beiden! :o) Da sind wir riesig froh drum...

Soooo oft und fest hast du uns in den letzten Monaten geholfen... bei Bisswunden, Infekten und vielem mehr.

Danke dir herzlichst!

J.

 






Ein Engel / - 2016

Na11 Unsere behinderte Tochter Nadine kann leider kaum sprechen. Oft haben wir uns gewünscht, zu wissen, was sie denkt und fühlt. Ganz besonders im vorletzten Sommer, als sie aus für uns unerklärlichen Gründen in eine tiefe Depression gefallen ist. Während fast einem Jahr betreuten wir unsere Tochter zu Hause, versuchten ihr ihre Ängste zu nehmen.Ne11 Ein glücklicher Zufall (ja ich weiss – es gibt keine Zufälle J) führte uns zu Amari. Die energetische Arbeit von Amari half Nadine ihre Ängste zu überwinden. Ihre Verfassung besserte sich zusehend. Die Freude kehrte in Nadines Leben zurück. Nadine konnte wieder in die geschützte Werkstatt und die betreute Wohngruppe. Anfangs tageweise, heute regelmässig während der Woche. Heute lacht
sie wieder viel, geht auf ihre Art auf ihre Mitmenschen zu und versucht seit neustem sogar mit ihnen zu reden.
Herzlichen Dank Amari - für Alles!




Muts unauffindbar / 2016

Landschaft1Liebe Frau Kälin,
wir möchten uns von ganzem Herzen für ihre Hilfe bedanken!
Wir haben am letzten Dienstag Mittag unseren Mats das letzte mal gesehen….
er kommt immer am Abend vorbei auch wenn er dann nochmals auf die Pirsch geht. Am Dienstag kam er nicht , am Morgen nicht…
Als wir am Donnerstag immer noch nichts von Mats gehört haben machten wir uns wirklich grosse Sorgen da es dies nicht gibt bei Mats.
Von einer guten Freundin wusste ich dass sie auch schon ihrer Katze geholfen haben.
Ich rief sie an und sie meinten dass sie sich Zeit nehmen und schauen, gut Durchatmen.
Am Abend meinten sie dass er noch lebt und evt. angefahren worden sei oder in einem Keller oder Garage eingeschlossen ist. Wir sollen unbedingt die nähere Nachbarschaft nochmals auf Keller und Garage ansprechen sie sollen nochmals nachschauen.
Wir haben alle Nachbarn angefragt und nichts.
Auch bei dieser Nachbarin bei der er eingesperrt war fragten wir und sie meinte dass er bei ihr am Dienstag war, sie aber alle Türen offen lies und er wieder ging.
Am Freitag morgen meinte meine Mutter er ist ganz sicher bei dieser Nachbarin und sie gehe jetzt selbst in den Keller der Nachbarin.
Er war verängstigt und reagierte nur auf unsere Stimme und kam aus diesem Keller dann zum Glück auch hervor.
Dank ihrer Hilfe haben wir ihn dann gefunden, denn die Nachbarin wäre nicht so schnell wieder in den Keller gegangen.
Nochmals Danke



sanftes Aufwachen  / 2016

MarLiebe Astrid-Maria
Danke, dass Du mit mir an unserer letzten Sitzung das Kündigen geübt hast;)).
Wenn ich darüber nachdenke, wars schon witzig wie wirs geübt ahben. Es war genau richtig und ich habs getan - und mir gehts so gut dabei.
*:) glücklich Ich hatte schon ein bisschen "Angst" zuerst, aber es lief sehr gut. Ohne Emotionen ohne Angst und vor allem wertfrei meinem Vorgesetzten gegenüber. Für mich war  dies ein Betreten einer höheren Ebene ( Kommunikation). Vor ein paar Jahren hätte ich das nie hingekriegt, so aus ganzem Herzen hinaus. Es ist ein über sich hinauswachsen und in sich ruhen und plötzlich ist alles klar. Ich kann mich sogar bei all den Personen bedanken, die mich soweit gebracht resp. schlussendlich mir geholfen haben, im Leben dorthin zu kommen, wo ich jetzt gerade stehe. Danke!
Ich hätte nie gedacht, dass ich das mal sagen werde. Da hat natürlich auch Astrid-Maria ihren Anteil daran.
Und jetzt bin ich einfach nur gespannt wo mich dieses Gefühl, das für mich neue  klare Bewusstsein noch hinbringt.
Meine Güte ist das Leben schön .

 


Diverse Angelegenheiten / -2016


BX1Liebe Astrid-Maria

Du bist mir  und meiner Familie sowie unseren Haustieren schon  oft eine grosse Hilfe und Stütze gewesen,

sei es bei einem Abschied, einer Operation, einer schwierigen Lebenslage oder sonstigen Problemen.

Du warst jederzeit kompetent und liebevoll für uns da und hast uns einfühlsam begleitet.

Du hast nicht nur eine grosse Hellsicht, die mich immer wieder erstaunt, sondern auch viel Tiefgang und eine grosse

Herzenswärme, die mir gut tun und mich oft tief berühren.

Du hast mein vollstes Vertrauen verdient!
Eine liebe Umarmung  :) Beatrix aus Frenkendorf  





Minou / 2016



MinousLiebe Amari,

es sind einige Wochen vergangen, seit du mit mir gearbeitet hast.

Ich bin dir so dankbar, denn ich konnte kaum mehr esen und an

ein "Mäuschen" war gar nicht zu denken, weil sich in meinem Hals

etwas festgesetzt hatte, was da nicht sein sollte. Nach der Aura-

Chirurgie war mein Hals frei, es wurde immer besser und seither

kann ich wieder prima schlucken.

Miau, Miau, Danke, Danke für deine grosse Hilfe.

Herzlichst

Samtpfote Minou und Frauchen







Eine lebenserfahrene Dame / Mai 2016

AnnemariaLiebe Frau Kälin

 

In meinem Alter (91) hat man nur einen Wunsch, und das ist bei einigermassen guter Gesundheit zu sein. Ich habe ein bewegtes Leben hinter mir und ich durfte einige Erfahrungen sammeln – Gute und andere. Dennoch bin ich mit meinem Leben sehr zufrieden.

 

Seit kurzem besuchte mich jedoch die Hypertonie (Bluthochdruck), die mich sehr unwohl fühlen liess. Der Auslöser dafür ist sehr unterschiedlich und wurde bei mir nicht gefunden.

Wie durch ein Wunder, erhielt ich Ihre Koordinaten und so setzte ich mich umgehend mit Ihnen in Verbindung. 

 

Ich weiss nicht, was Sie genau gemacht haben, aber Ihre Behandlung grenzt an Zauberei. Nach Ihrer ersten Arbeit normalisierte sich mein Blutdruck drastisch, dass sogar der Arzt staunte. Dank Ihnen, fühle ich mich wieder sehr wohl und gesund. 

 

Ein grosses vergelt’s Gott. Mögen Sie uns noch lange erhalten bleiben.

 

Annemarie S.


 GlücksBusi Mia / Mai 2016

Mia3Liebe Astrid-Maria

 

Am Samstag nach Auffahrt ist unsere Katze Mia nicht mehr nach Hause gekommen. Das war für uns insofern speziell, als sich Mia und

Mea immer alle 3 Stunden kurz zeigen kommen. Mia ist Menschen gegenüber sehr vertrauensvoll und wirft sich immer sofort auf den

Rücken damit Sie gekrault wird. Am Sonntag immer noch nicht hier, wurden wir regelrecht unruhig, klapperten die ganze Nachbarschaft, alle Garagen und Tiefgaragen ab – nichts von Mia. Die Tage darauf durchkämmten wir unser Quartier grossräumig und lugten unter jeden Busch und in jede

kleine Öffnung. Ich erzählte das im Geschäft und da hat mir eine Mitarbeiterin von Astrid-Maria und ihren Fähigkeiten berichtet. Ich habe mich sofort

mit dir in Kontakt gesetzt und habe dir Fotos von Mia geschickt.

Du hast gesehen dass Sie nahe bei unserem Haus ist, hast zuerst ein Abwasserrohr vermutet weil Sie offenbar irgendwo im Dunkeln zwischen Beton

ist und nicht heraus kommt. Wieder haben wir alles abgesucht und verzweifelt habe ich dir geschrieben – keine Spur von Mia. Deine Antwort war,

hinsetzen, durchatmen und Pfingsten abwarten. Dann am Samstag – genau 1 Woche später -  läutete es bei uns und unser Nachbar stand da mit

unserer Mia auf dem Arm. Er sei am frühen Morgen im Garten gestanden und meinte ein leises Miauen im Keller seines Nachbarn zu hören. Ohne zu zögern ging er zu seinem Nachbar und sagte in eurem Keller miaut es, ich will da jetzt reingehen und schauen. Als er den Keller durchsuchte fand

er unsere Mia – eingeklemmt zwischen Betonmauer und einem Bettgestell – und das gerade mal 15 Meter Luftlinie von uns. Und – gerade eben

bei diesem Übernachbar war ich auch läuten und habe gebten nach unserer Mia zu schauen…..

 

Jetzt ist Mia wieder da und hat sich relativ gut erholt. Danke vielmals Astrid-Maria!



Futterallergie ade / 2016

Cyndichill

Guten Tag Astrid-Maria, du Wunderfrau
Seit acht Jahren, kämpfte ich gegen eine brutale Futterallergie, welche sich nach jedem Fressen bemerkbar machte. Begleitet von einem starken Beissen war mein ganzer Körper mit Krusten übersäht. Das Zupfen an den Krusten hatte zur Folge, dass ich gleich das Fell mitriss und ich im Nu fast kahl war. Es war eine schreckliche Zeit. Ich war so hilflos und vom ununterbrochenem Lecken total erschöpft. X Behandlungen und Verabreichung starker Medikamente, blieben erfolglos. Es ging mir sehr schlecht. Manchmal wäre ich am Liebesten in den Katzenhimmel geflohen.
 
So entdeckte „mein Personal“ deine Homepage und meldete mich bei dir an.
 
Du Astrid-Maria hast mit deiner Aura-Chirurgie meine Gesundheit wieder „hergerichtet“ und mich total geheilt. Was das für mich bedeutet, kann ich gar nicht miauen. Ich bin endlich von der Allergie befreit und überglücklich. Ich habe sehr gelitten – aber jetzt ist mir wieder wohl – siehe Foto.
 
DANKE Astrid-Maria, Amari für deine ausgezeichnete Leistung. Du wirst immer in meinem Katzenherzen sein.
 
Miau, schnurr und gurr
Cindy
 


 
Busi am Sidäfadä / April, Mai 2016

Liebe Astrid

Wir möchten uns ganz herzlich bei dir bedanken. Das was du für unser Büsi getan hast , war für uns ein Wunder. Wir sind dir sehr dankbar dafür. Er war sehr schwach und hat 3 Tage nichts getrunken. Da haben wir dich kontaktiert und kurz darauf hat er wieder getrunken, was wir 3 Tage nicht geschafft haben, konntest du innert kurzer Zeit ändern. Auch hast du seine Beschwerde herausgefunden und ihn erfolgreich behandelt. Seither ist unser Kater wieder wohl auf. Für uns war das ein Wunder, wir sind sehr glücklich, dass du ihm helfen könntest, und ihm ein 2. Leben geschenkt hast. Vielen Dank.

 

Herzliche Grüsse

Die 2 Katzenbesitzer R. & K.

 

 


Kater Pizokel /  Mai 2016

PizockelLiebe Amari, du wunderbarer Mensch

 

In meinen jungen Katerjahren musste ich viel Unschönes erdulden. Es war ein harter Weg, mein jetziges liebevolle Daheim zu erreichen.

Unterdessen bin ich zu einem Kater mittleren Alters herangewachsen. Mein Körper ist jedoch von der unschönen Katzenkindheit gekennzeichnet.

So litt ich unter anderem an einer Schultergelenk-Abnutzung, welche von starken Entzündungs-Schmerzen begleitet wurde. Vor ca. einem Jahr konnte ich mich nur noch hinkend fortbewegen, wenn überhaupt.

Da passierte ein weiteres Wunder in meinem Katerleben. Meine Adoptiveltern lernten dich, Amari kennen. Sie hörten von deinen Fähigkeiten und es war klar, dass sie mich vertrauensvoll in deine Hände geben würden.

 

Du hast alles daran gesetzt, mich wieder gesund zu pflegen. Zuerst zaubertest du die Gelenkentzündung weg. Dann sorgtest du für den Knorpelaufbau des Schultergelenkes. Beides hast du mit Bravur gemeistert und erreicht. 

Seit einer Woche laufe ich wieder schmerzfrei herum und habe neue Lebensfreude gewonnen. Du Amari bist ein Geschenk des Himmels. Durch dich bin ich endlich wieder gesund geworden und ich danke dir für deine unbezahlbare Hilfe.

 

Mein Wunsch für dich: dass dir, Amari auch so geholfen wird, wie du mir geholfen hast, wenn du in Not bist.

 

Ein herzliches Miau und einen Pfotendruck, dein für immer dankbarer Kater Pizokel

 

 



Kurs Feedback / Aura Chirurgie 2016


Liebe Astrid-Maria

 

Der Kurs Meditation, Karma, Aura-Chirurgie war einfach genial. Jetzt habe ich schon einige Kurse bei Dir besucht und jedes Mal lerne ich so viel dazu. Ich kann das Gelernte bei meinen Tieren anwenden und habe auch grossen Erfolg. Es ist enorm spannend die kranken Tiere vor, manchmal während und auch nach der Behandlung zu beobachten. Es funktioniert!!!! Jedes Mal ein Wunder. Vielen, vielen Dank.

 

Christa, sens sur seille




Rind Uschi / 2016

 

TulipeeGuten Tag Amari

Wir haben einen Laufstall gebaut, und als die Rinder im Herbst nach Hause kamen, hatte ein Rind (Uschi), sehr grossse Probleme damit, weil sie vorher natürlich nur im Anbindestall war. ( Anmerkung Amari : Kühe haben  zu Anfang Mühe mit unnatürlichen Böden)...

Zuerst lag sie häufig draussen auf dem Spaltenboden, und dann haben wir schon gedacht, dass es wegen der Umstellung sei, weil es zum Teil viel Zeit braucht, bis sie es begreifen.

Zum Teil lag sie aber auch in die Box, aber häufig eben nicht. Wir haben sie dann in eine andere Gruppe Rinder gezügelt, wo sie mehr Platz hat. Am Anfang hatten wir Freude, sie lag in die Box. Aber leider nicht immer. Und das Verhalten wurde immer schlimmer, bis wir dachten, ob im Kopf etwas nicht stimmt.

Ich habe mit Amari Kontakt aufgenommen, und sie hat abgewunken und gesagt, dass im Kopf alles in Ordnung sei, aber dass sie wirklich mit der Umstellung in den Laufstall grosse Mühe hat. Ich habe Uschi dann jeden Tag Bachblütentee gegeben und es hat gebessert.

Sie springt zwar nicht gerade umher wie ein junges Kalb, aber mit dem Laufen hat sie keine Probleme mehr, und sie liegt auch nicht mehr in den Mist.

Vielen Dank an Amari, dank ihr, hat Uschi ein längeres Leben erhalten.

Liebe Grüsse

Maja


Busi 2015 / 2016


Superb1Mitte Dezember 2015 ging es Leo plötzlich schlecht. Er lag nur noch rum, ass und trank nicht mehr. Sonst kam er uns immer entgegen wenn wir nach Hause gekommen sind, aber jetzt gar nichts.

Wir haben uns dann wieder vertrauensvoll an Astrid-Maria Kälin gewendet, da sie Leo schon einige Male immer wieder helfen konnte.

Du hast dann wieder mit Leo gearbeitet, ihm Impulse gegeben. Du meintest er hätte ein Grippe erwischt und es etwas länger dauern würde.

Es ging ihm dann langsam wieder besser. Er ass und trank wieder.

Da Leo bereits 15 Jahre alt wird, war das wahrscheinlich für ihn schon etwas grösseres.

Jetzt geht es Leo Dank Deiner Hilfe wieder besser. Er ist zwar jetzt wirklich ein „älterer Herr“, etwas langsamer, dass Fell „zerstrubelt“, aber wir denken das es ihm soweit gut geht. Wir hoffen natürlich, dass wir ihn noch etwas bei uns haben.

Vielen herzlichen Dank für Deine Unterstützung.

Wir sind sehr froh, dass wir Dich kennen!

Gaby und Ursula Jauch

 

 

Feedback: Schutz Kurs / 2016


WinterLLiebe Amari

nach dem bei Dir absolvierten Schutzkurs hatte ich bald die Möglichkeit die erlernten Techniken umzusetzen. Es war eine Situation in der ich mich, dank den erlernten Methoden, richtig gut schützen und abgrenzen konnte! Vielen herzlichen Dank nochmals dafür! Liebe Grüsse Evelyn



Busi mit massivem Haarausfall / 2016


Tigi111.jpgTigi.11.JPG
Liebe Frau Kälin
Seit über 6 Monaten hat sich unser Kater Tigi andauernd die Haare rausgerissen und schien recht nervös. Alle Stellen, die er mit seinen Zähnen erreichen konnte, waren kahl.
Nach nur 1 Woche , nachdem wir Sie kontaktiert hatten, wuchsen die Haare bereits wieder nach und Tigi ist viel ruhiger. Unglaublich........ .
Herzlichen Dank für diese Behandlung! Der Tierarzt hatte die Ursache nicht gefunden.
Danke! Renate B.
Und  alles wieder am Wachsen...TigiB.JPG



Transport in ein neues Zuhause / 2016


Ramona. JpgLiebe Astrid-Maria

Das ist mir in meiner langjährigen Pferdepraxis noch nie passiert, dass ein Pferd wirklich nicht in den Hänger steigen will. Wir haben alles probiert und auch viel Geduld und Zeit angewendet, jedoch ohne Erfolg. Tags darauf hast Du Dich dem Pferd angenommen und bereits am Nachmittag ist Ramona gelassen mit 2 Beinen im Hänger gestanden. Nach zwei Tagen ist sie selbständig in den Hänger marschiert und wir konnten die Stange hinten schliessen. Vielen, vielen Dank. Auch vielen Dank, dass Du Ramona den Stress weggenommen hast. Auf der 7-stündigen Fahrt von Frankreich in die Schweiz war sie sehr ruhig und hat überhaupt nicht geschwitzt. Für mich grenzt das schon an ein Wunder!

Christa

 



Kurs Feedback / 2016


Tulipa.jpgHerzlichen Dank für das eindrückliche Vermitteln der Techniken im Schutz-Kurs.

Auf einfache und effektive Weise konnte ich in kurzer Zeit Methoden erlernen, die gut im Alltag umsetzbar sind. Danke! :o)

J.

 

 






Junge Frau / 2015, 2016

Fresien.jpgMein Tochter 11 Jahre hatte schon länger Prüfungsangst. Dazu kamen noch Verlustängste, ausgelöst durch einen Todesfall in ihrem Umfeld. Ich konnte kaum noch mit ihr ohne Streit lernen und am Abend konnte sie nicht schlafen, weil sie Angst hatte jemand unserer Familie könnte nicht mehr hier sein!  In dieser schweren Zeit bekamen wir grossartige Hilfe bei Astrid. Sie gab meiner Tochter ihr Selbstvertrauen zurück und konnte ihre Ängste nehmen. Unser Mutter – Tochter Verhältnis hat sich gefestigt wurde sogar inniger als vorher. Liebe Astrid vielen herzlichen Dank!  








angeborene Reise Nervosität / 2016


Orch.JPGLiebe Astrid-Maria
Wieder einmal hat Du mir soviel weitergeholfen.
Du hast mich von meiner Nervosität vor jeder Ferienreise befreit.
Immer hatte ich diese undefinierbare, unbegründete Nervosität und innere Unruhe vor jeder Ferienreise.
Diese hat sich in den letzten Jahren verstärkt.
Mittlerweile war es fast nicht mehr zum Aushalten und dieser Zustand hat jede Vorfreude unangenehm überschattet.
Das war sehr anstrengend und hat mich viel Kraft und Energie gekostet.
Nach meinem Besuch bei Dir hat sich diese nun in Luft ausgelöst und ich bin sehr sehr froh darüber.
Endlich bin ich befreit davon.
Herzlichen Dank für Deine Unterstützung.
Ich bin sehr dankbar.
Mit lieben Grüssen
Maria




Kinder & Familie / 2016


Rose tau.jpg«Bereits nach ihrem Telefonanruf konnte ich persönlich eine Verbesserung bei meinem Sohn (1,5 Jahre) festgestellen, wollte dies aber noch ein paar Tage länger überprüfen und wirken lassen und es war tatsächlich so, dass die Unruhe die er in sich getragen hatte und die langen Schreiattacken verschwunden. Er wirkt nun auf äussere Mitmenschen viel ruhiger und gelassener, ich habe diesbezüglich einige positive Feedbacks bekommen.

Ich konnte ihn jetzt auch ohne Probleme fremd platzieren, das hätte ich mir früher nicht vorstellen können. Also kurz gesagt, alles in Allem ist eine Ruhe eingekehrt und für das danke ich Ihnen von ganzem Herzen! «

 Frau B.




Busi / 2016

Pa.jpgHallo Astrid-Maria

Seit Du mit meiner Katze Wilma Aura Chirurgie gemacht hast,erbricht sie sehr sehr selten,bin wirklich froh und kann das nur weiter empfehlen!!!!
Ein grosses Dankeschön und ganz liebe Grüsse
Paola Schüpbach

 










Mit LebensSchicksalen in Frieden kommen / 2014 -2016

Bluem.JPG
Liebe Astrid-Maria

Wunder geschehen… der verletzten Hornhaut meines Katers nach einem Kampf prophezeite die Tierärztin eine milchig weisse Narbe. Diese zeigte sich unmittelbar. Doch deine Heilimpulse schafften es, dass sich nebst der Schleimbildung auch die Narbe zurückbildete! Sukzessive wurde sie weniger und weniger, bis sie nur noch schwach sichtbar war und dann ganz verschwand! Vielen herzlichen Dank von uns beiden! Auch für die vielen anderen unzähligen Heilimpulse für meine beiden Kater und mich danke ich dir herzlich…  z.B. wirkte bei einer Zahnfleischentzündung meines Katers das viele Kortisol nicht, doch deine Impulse vermochte es, die Entzündung abzuschwächen und verschwinden zu lassen. Es fällt mir nicht so leicht, deine unendlich wertvolle Unterstützung bei meinem Prozess in Worte zu fassen. Was innerer Stress im Körper anrichten kann, durfte ich voll und ganz erfahren. Dank deiner Hilfe kann ich atmen! Ich bin überzeugt, dass innerer Stress und Sorgen die Ursache von Krankheiten sind. Dies kann man oft lesen, doch ich erfahre es an meinem Körper. Umso mehr bin ich vom Wirken und der unglaublichen Gabe deiner Heilkräfte sowie deiner Begleitung unendlich und für immer dankbar!

 



Kängi / 2016


 

KaengiLiebe Astrid-Maria

Herzlichen Dank für Deine umgehende Hilfe & Unterstützung bei der Blasenentzündung von unserem büsi.

Schon nach einem Tag ging es ihr einiges besser & jetzt nach ein paar Tagen ist sie wieder ganz gesund.

Du hast uns & unsere Büsi schon oft unterstützt & uns weitergeholfen & dafür danken wir Dir herzlich.

 

Liebi Grüess Brigitte



 


Busis / - 2015


gizma.jpgGizma und ich (Shirkhan) sind ihnen dankbar für jede Hilfe welche wir von ihnen erhalten haben.

 

Wenn ich da nur meine ständigen Hustenattacken denke, welche mir immer wieder zu schaffen machten.

Heute kommt es noch selten vor, dass mich ein „Hüsteli“ stört. Mit ihrer Hilfe fühle ich mich tiptop.

Für mein Alter bin ich fit und fühle mich wohl.

Meinem Gspänli Gizma machen die Hinterbeine etwas zu schaffen. Aber auch hier durften wir auf sie

zählen und es geht ihr wieder besser. Auch sie Shirkan1finde ich, ist sehr gut in Form für ihr Alter.

Wir sind sehr froh, sie zu kennen und dass wir immer wieder auf ihre Hilfe zählen dürfen.

 

Ein schnurriges Dankeschön und schmusige Grüsse

Shirkhan & Gizma

 





Burnout & Diverses / 2011 - 2015

Tulip222Liebe Astrid

Kennen gelernt habe ich Dich vor ca. 4 Jahren. Ich hatte damals ein Burnout und mein Leben war komplett durcheinander. Die regelmässigen Gespräche mit Dir haben mir sehr geholfen. Ich konnte das Durcheinander an Gefühlen sortieren und die Geschehnisse richtig einordnen. Auch heute bin ich immer wieder froh, wenn ich Dich um Rat fragen kann oder sonst Hilfe brauche. Auch Deine Aura-Chirurgie ist sensationell. Schmerzfrei und einfach genial!

Auch meine Haustiere konnten von Deiner Heilkraft schon profitieren. Ich bin froh, dass es Dich gibt und vielen vielen herzlichen Dank für all Deine Unterstützung.

 

Sabine



 


Katzenzusammenführung  / 2015 1.Bild vorher, 2. Bild nachher

Ruth,jpgWir wohnen auf der Kanareninsel La Palma in einem Haus mit grossem Umschwung.

Nachdem unser Kater Jimmy im Sommer 2013 starb, übernahmen wir von einer Nachbarin im Februar 2014 zwei erwachsene Katzen. Tigi und Pepe lebten sich gut ein und harmonierten auch zusammen. Im April dieses Jahres suchte uns eine wilde Katze auf und hinterliess uns drei süsse kleine Kätzchen. Nun gab es aber ein Problem mit Ruth3.jpgunserer Tigi, die offensichtlich mit dem Zuwachs nicht einverstanden war und immer wieder versuchte die Jungen zu vertreiben. Im Laufe der letzten Wochen ist es, dank der Hilfe und Unterstützung durch Astrid Maria Kälin, gelungen Tigi zu besänftigen und es kommen nun alle miteinander klar und sind Astrid sehr dankbar.

 

 

Ruth und Hansruedi Meyer-Leuenberger



Diversicum / 2015

SonneOrbsRobLiebe Amari,

Nach Deiner erfolgreichen Hilfe für unseren Vierbeiner durfte auch ich Dich kennen lernen. Nach über 2jähriger Odyssee mit verschiedensten Arztterminen und Abklärungen konntest Du mir entscheidend helfen, eine neue Lebenstüre aufzumachen. Nicht zuletzt dank Deinem ausgeprägten „Gspüri“ und Deiner Wahrnehmung, und  wie Du die „Dinge“ auf den Punkt bringst.

Ganz herzlichen Dank. G.A.‘





Sira, unter anderem mit Aura Chirurgie / 2015

AbendstLiebe Astrid-Maria

 

Herzlichsten Dank für die Unterstützung von Sira (Appenzeller-Mix-Hündin). 2014 musste sie das rechte Kniegelenk wegen eines Kreuzbandrisses operieren und jetzt stand die linke Seite an. Ich bat Dich um Unterstützung für die Operation und Heilung. Die Operation überstand Sira sehr gut und den Rest vom Tag schlief sie. Am nächsten Tag lief sie bereits teilweise wieder auf allen vier Beinen, was letztes Jahr erst eine Woche nach der Operation möglich war. Spannend war auch, dass Sira gleich beim Abholen klar und aufmerksam war und psychisch sehr ausgeglichen. Nach der Operation 2014 ohne Deine Unterstützung war das auch erst nach einer halben Woche der Fall.

Die Wunde ist wunderbar verheilt und Sira ist voller Freude und fast schon etwas zu wild,…

Danke vielmals….

Barbara Kähli

 


Diversicum bei Busis / 2015

Mogli11Liebe Astrid-Maria

Schon so oft waren wir froh um deine Hilfe… Sei es bei der Unterstützung von Narkosen, bei Entzündungen und vielem mehr, wo Worte fehlen...  Für all das was du für uns getan hast bin ich dir so sehr dankbar. Deine Unterstützung ist unbezahlbar. Sie ist ein Geschenk. Leons Auge konnte dadurch frei von Schleim werden und die Verletzung der Hornhaut konnte sehr gut heilen! Auch seine Zahnfleischentzündung ging zurück. Die Tierärztin war sehr erstaunt darüber! Denn das Kortison war nicht im Geringsten so effektiv 

wie deine Energie. Und Mogli hat nach einem stress- und angstvollen Erlebnis wieder Vertrauen gefasst. Das freut mich ganz besonders…  Vielen herzlichen Dank von uns allen für deine wertvolle und liebevolle Unterstützung!



Das Leiden meiner Tochter / 2015 unter anderem mittels AuraChirurgie

 

GinkoMeine Entscheidung Amari  zu kontaktieren habe ich getroffen als meine 11 –jährige Tochter immer wieder über Rückenschmerzen klagte. Sie hätte Schulangst und ihr wurde der Druck mit der Zeit viel zu gross. 

 

Nach ein paar Sitzungen  hat sich ihr Zustand deutlich verbbessert,  konnte ihre Selbstbewusstsein  stärken und eine verschwundene Lebensfreude  neu entdecken.

Sie geniesst das Tanzen, Singen und erlaubt sich wieder ein Kind zu sein. Rückenschmerzen sind verschwunden  und das Wohlsein ist zurückgekehrt. Ich weiss dass der Stress zum Alltag gehört umso mehr bin ich dankbar das er ab jetzt NICHT das Leben meiner Tochter bestimmt

 

Danke Amari

Ewa


 lebhafter Power Dog / 2015 unter anderem mit AuraChirurgie

Hemi1Liebe Astrid-Maria

Wie schnell die Zeit vergeht!
Anfangs August habe ich um deine Hilfe gebeten, da ich wegen unserem Hund Hemi in Sorge war; das heisst ich selber hatte Befürchtungen, da er von einem anderen an der Schulter verletzt wurde.
Es schien als hätte unser kleiner grosser Zwergpinscher mich vorher schon, nicht wirklich als Rudelführerin akzeptiert, da er manchmal bei Begegnungen mit anderen angeleinten Hunden, laut und aufreizend werden konnte.
Liebe Amari, Wie du gesagt hast, hat er die Verletzung bestens verdaut, für mich ein Anstoss, dies auch zu tun!
Jch danke Dir herzlich für deine Hilfe, wieder als Rudelführerin bewusst zu agieren.
Deinen Rat beherzige ich, und er tut mir und Hemi gut.
Wir kommen nun bei Begegnungen viel besser aneinander vorbei, manchmal wenns passt, gibts noch ein schnuppern, oder plauschen, dann freue ich mich wirklich sehr darüber! Es fühlt sich für mich auch an, dass ich nun
wieder die Rudelführerin bin, und wichtig, auch bleibe.

Nun wünsche ich Dir alles Liebe, grossen Dank, and Big Kisses for Bogart                     Lili


Lucky an der Grenze / 2015

LuckyBLiebe Frau Kälin

Lucky und ich möchten uns ganz herzlich bei Ihnen für Ihre Hilfe bedanken!

 

Sie sind ein Engel, ich weiss nicht wie ich es sonst beschreiben könnte was Sie für uns getan haben!

Ich habe mich Anfang Oktober an Sie gewandt weil Lucky’s Blutwerte nicht in Ordnung waren. Die Bauchspeicheldrüsenwerte waren um das dreifache der Normalwerte erhöht und die Schilddrüsenwerte waren, trotz Medikamenten vom Tierarzt, immer noch zu tief! Sie schickten mir Globuli’s und  zusätzlich bekam Lucky Heilimpulse von Ihnen! Die Schüssler-Salze, die Sie mir empfohlen haben standen ebenfalls jeden Tag auf dem Speiseplan. Auch befolgten wir verschiedene Vorschläge von Ihnen um Lucky’s Stress abzubauen!

Am Dienstag wurden die Blutwerte (nach 6 Wochen) nochmals bestimmt und siehe da, beide Werte sind wieder im Normalbereich und das haben wir nur Ihnen zu verdanken! Ganz ganz herzlichen Dank nochmals für alles, wir sind überglücklich wieder einen gesunden Lucky zu haben!

 

Herzliche Grüsse

Evelyn Bernet



starke Steissbeinschmerzen über Jahre /  2015

 

HerbstbaumAls ich davon erfuhr, dass Astrid Maria sich in der Aurachirurgie weitergebildet hat und sie über tolle Erfahungen berichtete, bat ich sie mich ebenfalls betreffend meines doppelt gebrochenen Steissbeins zu helfen. 

 

Ich konnte vor der Behandlung kauf 5 Minuten ohne massive Schmerzen sitzen. Bei meinem Beruf, wo ich zu 90% am PC arbeite, ist dies keine sehr gute Aussicht! Die Behandlung dauerte ca. 30 Minuten. Kaum angewandt hatte ich bereits kurz danach schon deutlich weniger Schmerzen im Steissbein und unterem Rücken. In den dauauf folgenden Tagen wurde es aber zunehmends besser und nun kann ich wieder mehrere Stunden nahezu schmerzfrei sitzen! 

 

Ich kann eine Aurachirurgie wirklich jedem empfehlen, denn es ist schmerzlos und angenehm. Ohne Medikamente und sonstige Einnahme von Präperaten und ich musste mich auch nicht einschränken.

 

Super Arbeit! Herzlichen Dank für Deine spontane und kompetente Hilfe!

Gruss

Jacqueline


Junger Mann / 2015, Mut für das was ist...

Flow1Ich bin seit über 10 Jahren in Psychiatrischer Behandlung. Vor kurzem habe ich mich für eine Mediale Beratung

bei Astrid Maria Amari entschieden. Mein Zustand hat sich in sehr kurzer Zeit also innerhalb weniger Wochen deutlich verbessert.

Ich war in der Lage den Temestakonsum um die Hälfte zu reduzieren dank Ihrer Beratung / Begleitung.  

Die Austestung  der Lebensmittel hat bei mir sehr gut angeschlagen.  Ich bin zuversichtlich das ich den Temestakunsum und das Truxal

schon in kurzer Zeit noch weiter reduzieren kann und es ist auch nicht auszuschliessen das ich Bald ganz ohne es auskommen werde.

Danke liebe Astrid für alles und ich freue mich auf die nächste Sitzung :)

Liebe Grüsse

P

 

Diversicum Mensch, Hund, Katze / 2015

serrLiebe  Frau Kälin

Frau Och hatte mir empfohlen, Sie zu kontaktieren als mein Kater Ruby überfahren wurde und deshalb die Zweitkatze Kyra unter Schock stand, da sie dabei war, als er unters Auto kam. Sie wollte dann nicht mehr nach draussen gehen. Dank Ihrer liebevollen Betreuung ging es ihr bald besser.

Auch ich habe schon mehrmals gerne um Ihre Hilfe gebeten, als ich u.a. an einem Abend das Knie nicht mehr beugen konnte und starke Schmerzen hatte, ein anderes Mal Hexenschuss und Bauchschmerzen. Innert kürzester Zeit liessen die Schmerzen nach.

Kürzlich wurde der Hund von meiner Schwester von Schäferhunden angegriffen. Hatte Sie gefragt, ob Sie am Hund arbeiten könnten, da dieser noch unter Schock stand. Meine Schwester wusste nichts davon. Habe dann nach einigen Tagen nachgefragt wie’s geht. Sie meinte der Hund sei wieder fast der Alte, nicht mehr so ängstlich und geht auch wieder gerne spazieren.

Ich schätze es sehr, dass Sie sich gleich melden wenn man ein Anliegen hat und sich immer erkundigen, wie’s geht. Man fühlt sich bei Ihnen sehr gut aufgehoben!

Vielen vielen lieben Dank für Ihre Hilfe! Sabina E.

 

 

Zar mein ehemaliges Sorgenkind /2015

 

Zar, ein roter Kater mit weissem Bauch ist vor 13 Jahren auf einem Bauernhof in der Voralpinenzone geboren. Er hat vier Geschwister. Eines davon hat in der Nacht, nach einem schrecklichen Lärm ein Hinterbein verloren, wahrscheinlich war es ein Marder oder Fuchs, der es abgebissen hat.

Als ich Zar mit nach Hause nahm, war er so verschüchtert, dass ich ihn gar nicht anfassen konnte, er miaute ununterbrochen und versteckte sich. Das schlimmste aber war, dass er vor lauter Zerstörtheit die Wände hochrannte bis sogar an die Decke und dann herunterfiel.

Er bekam dann einen Freund, der Pasche hiess und an dem er extrem hing. Die beiden waren unzertrennlich, bis Pascha leider gestorben ist.

Zar war wieder unanfassbar und untröstlich depremiert.

Ich konnte ihn nach langer Zeit streicheln und füttern, aber er war immer ein wenig auf der Flucht. Ganz schlimm wurde es, als wir die Wohnung wechseln mussten, da sass er nur noch hinter dem Sofa. So etwas zu sehen tut einem im Herzen leid!

Ich erzählte Astrid-Maria von meinem Sorgenkind. Sie hat ihn sofort gespürt und gemeint, er sei wie nicht in seinem eigenen Körper, da er in seinem Leben schon zwei so massive Schocks hatte. Sie hat Zar einen Heilimpuls gegeben.

Zar ist innerhalb von kurzer Zeit richtigaufgeblüht. Heute schläft er tiefenentspannt bei mir im Bett, meldet sich lautstark, wenn er hungrig ist und lässt sich sogar im Freien anfassen- wunderschön.

 

Vielen Dank Amari



Yuma / 2015

YUMA1Unser 11jähriger AlaskanMalamut-Rüde begann eines Abends qualvoll an zu jaulen und wollte sich nicht mehr hinlegen. Er zeigte uns starke Schmerzen im Bauch an. Wir fuhren in die Klinik und liessen Yuma untersuchen. Die Röntgenaufnahmen waren in Ordnung und auch sonst meinte der Tierarzt Yuma sei gesund. Yuma erhielt Schmerztabletten und so fuhren wir wieder nach Hause und Yuma konnte schmerzfrei schlafen. 

2 Wochen später dieselben Symtome, wieder Bauchschmerzen nach dem Abendspaziergang und ausgiebigem Spiel. Wir erlösten Yuma wieder mit Tabletten von seinen Schmerzen.

Ich kontaktierte Astrid-Maria. Sie behandelte Yuma und erkannte Narbenverwachsungen im Darm, Folgen seiner Darmoperation....Astrid-Maria putzte und reinigte den Darm von Yuma energetisch und seither hat Yuma keine Probleme mehr und geniesst sein Hundeleben in vollen Zügen - wir sind sehr dankbar

Danke von Herzen dir Astrid-Maria - einmal mehr:-)

 

Tigi & Koko / 2015

koko.JPG

Auf dem Bild: Koko

Ein grosses herzliches Dankeschön an Amari (Astrid-Maria) und ihre unglaubliche Arbeit und Hilfe.

Dank unserer Tierärztin sind wir auf Sie aufmerksam geworden. Unsere Katze Tigi (wurde 14 1/2 Jahre alt) wurde im November 2014 ernsthaft krank mit keinen guten Aussichten. Unsere Tierärztin konnte nach etlichen Unternehmungen nichts mehr für sie machen. Dank Amari und ihrer Arbeit mit

Tigi durften wir sie trotzdem noch einige Wochen in einer unglaublich guten Verfassung bei u

ns haben und geniessen. Es war sehr eindrücklich und wir hatten die Zeit um wirklich Abschied nehmen zu können. Wir sind so dankbar!

Des weiteren hat uns Amari auch bei unserem Kater Koko erfolgreich geholfen. Er hatte nach dem Tod  von Tigi richtig Mühe. Er wurde fast depressiv, hatte immer wieder mal Durchfall und verlor dadurch an Gewicht. Es geht ihm mittlerweilen viel besser und man spürt wieder deutlich seine Lebensfreude! Ein Geschenk für uns!

Liebe Amari, wir danken Dir von Herzen!

Silvia und Sepp

 

 

 

Willi 2015, wieder des Lebens froh

WilliM

Mein Kater Willi leidet an Epilepsie und musste drum, um die Anfälle einigermassen unter Kontrolle zu halten, stark sedierende Medikamente zu sich nehmen. So war er zwar eindeutig lebensfroh aber doch ganz klar auch sehr eingeschränkt und immer schläfrig. Dank Frau Kälin konnten wir die Dosis dieser Medikamente halbieren und Willi ist seitdem viel wacher und spielfreudiger geworden. Ich habe wieder ein lustiges und munteres und vor allem Anfall freies Büsi zurück geschenkt bekommen. Dafür danke ich Frau Kälin aus tiefstem Herzen.

Liebe Grüsse aus Fällanden, Eva Moro

Anmerkung von Astrid-Maria: das Ziel ist es die Epi Medi ganz weglassen zu können, wir sind jetzt erst seit kurzem dran.

( Der Tierarzt ist auch bei solchen Arbeiten wenn nötig oder gewünscht nicht auszuschliessen).

 

 

Jack 2015, misshandelt und eingesperrt, mit Liegewunden an den Gelenken...

JackGLiebe Astrid-Maria

Jack und ich danken dir von ganzem Herzen für deine Behandlung bei Jack.

Nach deiner Behandlung hat sich Jack sehr positiv verändert. Er ist sehr verspielt geworden und hat sehr grosse Lebensfreude bekommen. Die Wunden an den Gelenken heilen ab. Ich bin sehr glücklich zu sehen dass Jack nun frei Hund sein kann.

Liebe Grüsse

Sonja und Jack

 







Erfahrungsbericht über Kaninchen Caruso (Caro)und Frau Kälin

Caruso 1Im letzten Herbst nahm ich ein Kaninchen aus schlechter Haltung vorübergehend bei mir auf, mit der Aufgabe es zu pflegen, bis es fit und kräftig genug war, um weitervermittelt zu werden.

Die Kleine war traurig verwahrlost. Die Tierärztin diagnostizierte in erster Linie Blasengries, das bekanntlich eine hartnäckige Angelegenheit bei vielen Kaninchen ist. Sie setzte sofort mit der üblichen schulmedizinischen Behandlung an: Infusion, Massagen und Medikamente. Die Therapie sollte nun über mehrere Wochen durchgeführt werden. Als ich sah, dass sich nach den ersten Versuchen das Gries kein bisschen verrückt hatte, stand für mich fest, die Kleine sollte nicht unnötig lange leiden müssen.

Da Frau Kälin meinem eigenen Zwergkaninchen auf fast magisch anmutende Weise vor ein paar Jahren helfen konnte, und ich mich immer wieder dankbar an diese wertvolle, zusätzlich geschenkte Zeit mit meinem Liebling erinnere, kontaktierte ich sie selbstverständlich umgehend.

Sie versprach, sich dem festsitzenden Blasengries baldmöglichst anzunehmen.

Nach der dritten Behandlung, die bald darauf stattfand, gab es wieder ein CT in der Tierarztpraxis und… wie ich zweifellos schon erwartet hatte, war das Blasengries zum grossen Teil verschwunden! Frau Kälin war also zweifellos an dem Problem dran…

Ich informierte allerdings die liebe Ärztin, welche ich noch nicht lange kannte, nicht über Frau Kälins Hilfe, sondern wartete einfach, leise in mich hineinschmunzelnd, ab.

Nach der nächsten schulmedizinischen Behandlung, welche die Kleine ebenfalls recht brav über sich ergehen liess, wie schon die vorhergehenden, ergab das CT, dass sie praktisch frei von Blasengries war!

Wir freuten uns alle sehr. Ich fand es irgendwie belustigend, wie die junge Ärztin in Stolz und Glück über „ihre tolle Behandlungsmethode“ schwebte…  Ich wollte ihr die Freude nicht nehmen, sagte weiterhin nichts, befürchtete nur, dass jedes weitere Kaninchen mit dem Leiden nun vermutlich einen sehr viel längeren Leidensweg vor sich hat.

Jedenfalls konnte die Kleine in kurzer Zeit in eine neue Gruppe von Kaninchen integriert werden und war merklich munterer geworden. So musste sie auch nicht allzu lange bei mir „in Einzel – Spital –Haft“ ausharren.

Wieder einmal durfte ich damit mit grosser Dankbarkeit auf Frau Kälins Hilfe zählen, zum Wohle eines kleinen, lieben Tieres.


Winnie / 2014- 2015


WinnieLiebe Frau Kälin,

 

ich möchte mich ganz herzlich auch im Namen von Winnie bei Ihnen für Ihre wunderbare Arbeit bedanken. Nach jahrelangen Antibiotika Therapien und ebenso langer Leidenszeit mit Schmerzen und Appetitlosigkeit geht es Winnie dank Ihrer Hilfe endlich wieder besser. Sie ist fit, fröhlich und aufgestellt und kann ihr Mops Leben endlich wieder in vollen Zügen geniessen. Ich bin froh, dass ich Sie gefunden und kontaktiert habe und werde mich bei allfälligen weiteren gesundheitlichen Problemen meiner Hunde gerne wieder an Sie wenden.

Ganz herzlichen Dank und liebe Grüsse

Karin Saladin

 

 


Diva / 2014

DivaLiebe Frau Kälin,

 

Diva und ich möchten uns ganz herzlich bei Ihnen für Ihre grossartige Hilfe bedanken. Gleich nach dem Gespräch das ich mit Frau Och hatte, die Sie mir auch empfohlen hat, habe ich mich bei Ihnen gemeldet. Ich bin sehr froh dass Sie unser übersinnliches Problem  sofort verstanden und ernst genommen haben. Diva kann dank Ihnen wieder ruhig und friedlich schlafen ohne dass sie von Albträumen gequält wird. Diva ist sehr entspannt und fühlt sich sichtlich Sicher und Wohl. Ich war erstaunt wie schnell Ihre Hilfe gefruchtet hat. 

 

Ich bin überglücklich dass es meiner geliebten Diva wieder gut geht und sie nun endlich von allen bösen Fremdeinflüssen in Frieden gelassen wird. Ich werde natürlich weiterhin ein Auge darauf haben das niemand mehr meiner Diva ein Leid zufügen kann.

 

Noch einmal ein riesen grosses Dankeschön und ich werde Sie garantiert meinen Freunden weiterempfehlen. 

 

Liebe Grüsse 

Laura Bigger und Diva

 


Ikarus / 2014

IkarusLiebe Frau Kälin

Dank der Unterstützung von Ihnen und Frau Och geht es Ikarus wieder gut. Die lange Zeit mit hohem Fieber, geschwollenen Beinen und Appetitlosigkeit ist vorbei und ich kann Ikarus wieder langsam aufbauen.

Herzlichen Dank für Alles!“

 

 

Freundliche Grüsse

M. Ruprechter

 

 

Meilo / 2014


Meilo2Liebe Amari

Wieder einmal konnten Meilo und ich auf Deine Unterstützung zählen.

Meilo hat die Zahnsanierung gut überstanden und hat sich schnell wieder erholt.

Ich hatte Bedenken, weil mein Hund vor einem guten Jahr einen OPS am Nackenbereich hatte und auch nicht mehr der jüngste ist. Umso glücklicher war ich, als ich ihn am Abend abholen durfte und ich sah, dass für ihn der Tag wahrscheinlich weniger stressig war als für mich. Vielen , vielen Dank für Deine Hilfe.

Herzliche Grüsse

Karin Heinzer

 




Diversicum / 2013 /2014

Foto3Liebe Amari

Ganz herzlich möchte ich dir danken für all das Gute, das du an mir und meinen Lieben bewirkt hast.

In meiner Familie lag ein Kind mit starken Leibschmerzen im Bett, 4 Monate lang, an Schule war nicht zu denken; kein Arzt konnte helfen. Verzweifelt rief ich Dich an. Du gabst dem Kind noch am gleichen Tag einen Impuls; am nächsten Tag ging es Ihm besser, am folgenden Tag noch besser; am 3.ten Tag ging es wieder zur Schule! Seit dem ist es beschwerdefrei und das nun seit über 1 1/2Jahren!

Das beeindruckte mich sehr und ich wollte dich und deine Arbeitsweise kennenlernen.

Ich nahm an einer Tagung teil, die Hilfe für Tiere und Menschen vermittelte. Plötzlich wurden meine schmerzenden Arthrose Füsse ganz heiss und als ich aufstand, tanzte ich durch deinen Raum; die Schmerzen waren verschwunden! Schmerzen, die ich 3 Jahrzehnte lang gehabt hatte! Und sie sind nicht wieder gekommen, seit 1 1/2Jahren.

Und weiter noch: eine mir nahestehende Person litt jahrelang unter Allergien und asthma, Du machtest ein energetisches Familienstellen: Die Beschwerden waren verschwunden.

Das alles tönt zu schön um wahr zu sein, aber das schönste ist: es ist wahr!

Hab herzlichen Dank!

Alles Gute und ganz liebe Grüsse

Helga


Eine Kuh mit Namen Evita / 2014

EvitaGuten Tag Astrid

 

Ich möchte mich nochmals vielmal Bedanken bei dir. Du hast mir sehr geholfen bei der Kuh. Ihr geht es sehr gut, und Trächtig ist sie auch.

Vielen Dank und liebe Grüsse

Maja Holdener

 









süessi Fällnasä / Mai 2014

Leni K

Hallo liebe Leser,

auf dem Foto seht ihr mich, die kleine, schwarz-weisse Leni und mein Brüderchen Knopf. Nun, wo es mir wieder sehr gut geht, kann ich wieder alles machen und mit meinen Geschwistern spielen, schlafen, wo ich möchte, auf Bäume klettern und die Welt entdecken.

Am 13.5.2014 wurde ich gemeinsam mit meinen drei Geschwisterchen geboren und konnte mich bis zur 4. Woche gut entwickeln. Leider hatte ich einen Darmvorfall und war noch sooo klein, dass der Tierarzt keine rechte Lösung wusste und es nach dem Tierartzbesuch grosse Probleme gab, die damit endeten, dass ich eine Nacht später weder sitzen, noch laufen konnte. Ich war wie gelähmt und konnte mehrere Tage nur auf der Seite liegen, obwohl um mich herum das Katzenbabyleben weiterging. Nicht mal saugen konnte ich, weil alles unkoordiniert war. Es war zum Verrückwerden und ich war so traurig, dabei wollte ich doch so gerne spielen und herumhüpfen wie meine Geschwisterli.
Mein Frauchen kümmerte sich viel um mich, es ging zum Tierarzt und als niemand weiterwusste, dachte sie, dass ich so vielleicht nicht leben wollte und nahm Kontakt zu einer Tierkommunikatorin Fr. Och auf, die uns an Fr. Kälin verwies.
Doch ich war so stark, habe immer gefressen, versucht, aufzustehen, zu trinken, alles mögliche, aber es ging nicht. Gemeinsam mit unserem Tierarzt, Fr. Kälin`s Impulsen über mehrere Tage und einer Ostheopathin, die mir auch sehr guttat, haben wir es geschafft. Es ging bergauf. Langsam konnte ich durch die Gegend krabbeln; dabei konnte ich ja vorher schon so gut laufen.... Aber es wurde immer besser, ich bekam oft täglich Impulse von Fr. Kälin und mein Darm ist wieder in Ordnung, ich bin auch super viel gewachsen.

Mein Frauchen ist so dankbar, dass es mir wieder gut geht und ich jetzt mittlerweile wie eine Wilde überall herumklettere, dass ich hier in der Familie bleiben darf.

Danke für die tolle Unterstützung und auch für die lieben Worte in einer schweren Zeit.

Es grüsst glücklich und gesund Leni und ihr Frauchen Franziska.

 



Shanja / Frühling 2014

ShanjaLiebe Amari

 

Danke dir herzlich für deine Anleitung👍, auch ein Neanderthaler auf diesem Gebiet scheint noch lernfähig zu sein😃!

Nun zu Shania

Shania ist meine 3 jährige Goldenretriverhündin mit sehr viel Temperament und äußerst sensibel. Vor kurzem bekam sie sehr hohes Fieber, laut Tierarzt konnte niemand feststellen, was dieses Fieber auslöste. Sie kam ohne Medis dann wieder von selber herunter. Mich beunruhigte dies, da ich wusste, dass irgend etwas nicht stimmen konnte. Durch eine weitere Person bin ich  dann dahinter gekommen, dass sie ihr Futter nicht verträgt. Es fing die Sucherei nach dem richtigen Futter an. Da ich mit dir schon bei meiner ersten Hündin gute und wertvolle Erfahrungen machen durfte, lag es auf der Hand, dich wieder zu kontaktieren. Mit deiner Energiearbeit ging's ihr relativ schnell wieder gut, ihr Fell, das eher struppig aussah, bekam wieder Glanz, auch die Haarstruktur veränderte sich wieder zum positiven. Zudem hast du mir ein anderes Futter empfohlen, das ihr anscheinend gut tut, sie damit ihre Allergie in den Griff bekommt. Es ist für mich immer wieder ein Geschenk Menschen mit einer ähnlichen Lebensauffassung zu begegnen, mit ihnen zusammen arbeiten zu können und vom Herzen her weitergeben ohne Erwartung und Forderung, mit viel Licht und Liebe.

Von Herzen einfach Danke für alles und die herzlichsten Sonnengrüsse aus dem Zugerland

Astrid mit Shania



Samir /April 2014

Samir Liebe Frau Kälin
Vielen herzlichen Dank für ihre Hilfe, die verloren gegangenen Lebensgeister von Samir wieder zu wecken. Wir hatten grosse Angst um ihn als er innert kurzer Zeit immer apathischer wurde und von dem so lustigen Kerlchen nur noch ein schwaches, teilnahmsloses Wesen übriggeblieben ist. Sie waren stets erreichbar für uns und haben uns so lange engagiert und kompetent  begleitet, bis unser Kater über dem Berg war. Ihre Heilimpulse sind ein Geschenk Gottes; mögen diese noch vielen Tieren  (und Menschen) von Nutzen sein.
Lichtvolle Grüsse
J.& G. Kräuter mit Samir


Hüftschmerzen in Kenja / April 2014

Liebe Astrid-Maria,

nach längerem Joggen spürte ich vorgestern sehr einschränkende Schmerzen im linken Hüftgelenk.

Nach zwei Tagen ‚Lahmgehen’ ohne wirkliche Besserung trotz Vollbad, Massage, Schonung, beschloss ich gestern, Dich per Email um Hilfe zu bitten.

„ich schaue…“ war die Antwort,  die prompt kam.

Ca 2 Stunden nach Erhalt dieser Nachricht waren die Schmerzen zu 95% weg, heute, am nächsten Morgen, war alles weg. Sensationell! Ganz herzlichen Dank!!

 

 



Ausbildungsfeedback / 2014

WSternLiebe Astrid Maria

 

Es gibt viel schönes im Leben aber das Schönste für mich ist, dass ich Dich kennenlernen durfte vor 4 Jahren.

Ich habe in dieser Zeit viele Healings erleben dürfen. Auch Dein Klangbett löst bei mir immer wieder Blockaden und ich geniesse es jedes Mal. Überdies hilfst Du mir immer wieder meine 104-jährige Mutter in Schwung zu halten, sei es nach einem Sturz oder bei sonstigen Wehwehchen. Auch mein Partner durfte Deine heilenden Kräfte „live“ erleben und er ist Dir sehr dankbar dafür. Und last but not least hilfst Du mir auch immer wieder unsere Dackeldame Andra in Schwung zu halten.

 

Der Grundkurs „Heilimpulse für mein Tier“ inkl. einige Aufbaukurse sind immer wieder ein ganz spezielles Erlebnis für mich. Es sind Erlebnistage, die man nicht beschreiben kann, man muss sie selbst erleben!

 

Liebe Astrid Maria, wenn ich Dich nicht kennen würde, weiss ich nicht wo ich heute wäre, Du gibst mir immer wieder Kraft. Ich freue mich auch immer wieder auf die wunderschönen Meditationen mit Dir.

 

Ich bin Dir unendlich dankbar für alles.

 

Herzliche Grüsse und eine tiefe Umarmung

 

Margrit Wanner

 

Hooch /2014

 
HoochLiebe Astrid-Maria ich möchte Dir von Herzen danken für Deine rasche und durschlagende Hilfe im Zusammenhang mit dem Ridgeback Welpen 'Hooch'!

 

Vor eine Woche bekam ich von seinem Besitzer ein besorgtes Mail, dass bei seinem 6 Monate alten Rüden erst ein Hoden abgestiegen sei. Ob ich Rat wisse.

 

Sofort googelte ich das Problem im Internet, mit deprimierendem Resultat.  DieChancen schienen nicht gut , eine Kastration beinahe unumgänglich und meine züchterische Zukunft war ebenfalls in Frage gestellt. Der Tierarzt wusste auch nicht viel mehr zu sagen als ' abwarten, der Hoden kann immer noch kommen bis der Hund 1 Jahr alt ist'. -

 

Da Hooch ein sehr vielverprechender, junger Rüde ist, der womöglich erfolgreich in der Zucht eingesetzt werden kann, und  warten sowieso nicht mein Ding ist, fragte ich Dich um Hilfe an. Was jetzt kommt, ist einfach kaum zu glauben:

 

Mein Anruf erfolgte am Dienstag. Gemäss deiner Aussage hast Du 'Hooch' am Freitag erstmals behandelt. Am Sonntagabend bekomme ich ein begeistertes Mail mit Foto von Hooch's Besitzer, das den Hund  mit beidenHoden zeigt!  -

Bin einfach sprachlos!

 

Die Besitzer des Hundes sind super happy, ich als Züchterin noch viel mehr, und die Züchterin meines Rüden in Südafrika ebenfalls! Einfach sensationell!

Ganz herzlichen Dank!

 


Myri /2013

myriundrindMeine Stute Myri kam völlig traumatisiert von der Ausbildung zurück. Ihr Verhalten verschlimmerte sich in den folgenden Monaten. Satteln, Reiten oder Berühren wurde unmöglich. Dank Deiner einfühlsamen Art und der energetischen Arbeit, zusammen mit einem Desensibilisierungsprogramm verbesserte sich Myris Zustand drastisch und heute sind wir wieder so weit wie vor der Ausbildung.

Myri ist wieder ausgeglichen und lässt sich durch nichts erschüttern.

Vielen Dank für Alles!

Alles Liebe

Astrid

 


Mein langjähriger tierischer Begleiter hat seinen Heimweg über die Regenbogenbrücke angetreten.

HarrelyNach einem extremen Bandscheibenvorfall habe ich mich für Harry, gegen MorphiumTherapien, Boxenruhe und eventueller Operation entschieden.
Viele Menschen hat Er begleitet, getröstet und erfreut.
So hat es mir die  Entscheidung erleichtert Ihm  Freiheit zu schenken.  Dankbarkeit für die schöne Zeit bleibt. .

 Amari

          HarrelyHarrely im G




Kursfeedback  / Januar 2014

DasInnersteNach dem 1. Kurstag, bei den Ausführungen unserer Aufgabe  zu Hause: „Energie-Behandlungen an Mensch und Tier“, hat mich eine grosse Freude  erfüllt, Menschen und Tieren „etwas Gutes tun zu können“.

Das jeweils Erlernte konnte ich zwischen den Kurstagen jeweils erfolgreich bei meinen Probanden umsetzen. Dank den Protokollen, welche ich nach jeder Behandlung erstellte(gehörte auch zu den Aufgaben), hatte ich bei den weiteren Behandlungen eine gute Übersicht und Kontrolle über das Befinden des jeweiligen Probanden.

Ganz wichtig finde ich, gelernt zu haben, wie man/frau sich schützen kann durch Verwurzeln, Schutzinsel kreieren, Beckensonne, Lichtpyramide und Reinigung mit dem violetten Wasserstrahl.

Immer wieder ganz bewusst die Energien wahrnehmen – ganz bei sich und dem was man macht sein – das Gespür weiter schulen. Sich vor der Behandlung gut vorbereiten und verbinden mit der Erdenergie und dem universellen Energiestrahl aus Licht und Liebe.

…..ich danke dir ganz herzlich, Amari für diesen Kurs, ich habe viel gelernt und möchte das Gelernte noch in weiteren Kursen bei dir vertiefen.

 

 

Buzel bis / Januar 2014

BuzelBuzel, mein Maine Coon-Kater, 11 jährig, hatte im vergangenen Jahr  2013, trotz ärztlicher Dauer-Behandlung und jährlicher Schnupfen-Impfung, über Monate einen Dauerschnupfen, stark tränende Augen und öfters Hustenanfälle.

Sein Befinden war dementsprechend. Er fing auch an, seinen Bauch komplett nackt zu schlecken, sodass der Bauch sogar wund wurde.

Mit Impulsen  und Globulis von Amari hat er sich komplett erholt - auch sein Bauch hat wieder einen Flaum bekommen und die äusserst hektische Schleckerei hat ganz aufgehört.

Buzels Augen sind wieder trocken - der Schnupfen und der Husten haben aufgehört und er ist so munter und aufgestellt, dass die Teppiche manchmal nur so fliegen wenn er um die Ecken saust!

Wir sind Amari sehr dankbar, dass sie uns so toll unterstützt hat und es weiter erfolgreich tut, wenn dem Kater wiedermal die Nase "läuft"!

Myrta Heiniger, Meilen

 

 

Chili

ChiliLiebe Amari

Herzlichen Dank für Deine Soforthilfe für " Chili " . Einmal mehr hast Du Ihm nach einer schweren Verletzung wieder auf die Beine geholfen.

Ich bin dankbar bei Dir jederzeit Hilfe zu bekommen Liebe Grüsse Eveline

 




Ausbildungs-Feedback

WinterstimmungIch habe den Ausbildungs-Zyklus „Heil-Impulse für mein Tier“ (3Tage) absolviert und zwei Mal den Aufbau-Zyklus in einem halbjährlichen Abstand.

Es ist unglaublich welche Fortschritte und Wandlungen ich während dieser Zeit gemacht habe. Natürlich habe ich immer wieder geübt und versucht das Gelernte anzuwenden und umzusetzen. Jetzt am 5. Kurstag ist mir so richtig bewusst geworden, mit wieviel Sicherheit ich das angehe und welche Erfolge ich bereits erzielt habe. Nicht nur mit Tieren, auch mit Menschen und vor Allem mit mir Selber. Ich habe auch meinen eigenen Weg gefunden und weiss jetzt, wo ich stark bin und wie ich es anwenden kann.

Liebe Astrid-Maria, ich danke Dir von ganzem Herzen und freue mich auf einen weiteren Kurstag in einem halben Jahr.

Christa aus Frankfreich

 

 

Gyzmo / 2011 - 2013

GyzmoIm Jahr 2011 wurde bei Gizmo eine Schilddrüsenüberfunktion festgestellt. Welche mit Medikamenten behandelt wird. Als er im Oktober/ November 2012 an Gewicht verlor liess ich seine Blutwerte Anfangs Dezember überprüfen. Seine Blutwerte (CREA, UREA, Phospor) waren viel zu Hoch, die Diagnose war akute CNI (Chronische Niereninsuffizienz), sein Alter zu dieser Zeit 14 ½ Jahre. Da mein damaliger Tierarzt mir nicht allzugrosse Hoffnung machte und auch meine Vorschläge (welche ich in Foren las) nicht unterstützte wechselte ich sofort den Tierarzt nach einer Woche.

Da Gizmo’s Zustand sehr schlecht war, wurde er sofort an eine intravenöse Infustion gehängt für 4 Tage. Er erhielt unterstützende Medikamente und mit viel Liebe und Geduld päppelte ich Ihn auf.

Ich nahm auch direkt Kontakt auf mit Frau Kälin welche bereits meinem Büsi Tigi geholfen hatte vor 7 Jahren. Sie behandelte Gizmo intensiv mit Fernbehandlungen und sandte mir Kügeli zu.

Nun ist fast ein Jahr vergangen, dank Frau Kälin’s Unterstützung, meinem Tierarzt und auch einer Tierärztin welche mit Chinesischer Medizin arbeitet geht es Gizmo gut, er ist stabil.

Herzlichen Dank

Mandy, Siri & Niggi / 2013

MendyMandy hatte plötzlich hohes Fieber und eine starke Grippe. Da sie nichts mehr ass und trank bekam sie Infusionen und musste über das Wochenende beim Tierarzt bleiben. Nach dem Aufenthalt beim Tierarzt hat sie nicht mehr gegessen. Frau Kälin hat ihr dann Impulse gegeben und so auch das Fieber gesenkt. Dank Frau Kälin ging es Mandy bald besser und sie wurde auch plötzlich sehr häuslich.

 





SiriSiri hatte ein Problem oder Stress, und fing plötzlich an sich die Haare am Bauch zu rupfen. Wir konnten sie auch nicht mehr streicheln, obwohl Siri immer sehr anhänglich war. Frau Kälin hat ihr dann auch Impulse gegeben und wir ihr noch zusätzlich die Globeli von Frau Kälin. Es ist jetzt wieder gut und Siri rupft sich nicht mehr und ist auch wieder anhänglich.

 





NiggiNiggi ass plötzlich nicht mehr richtig und da sah Frau Kälin dass Niggi Zahnschmerzen hatte. Wir machten einen Termin beim Tierarzt und Frau Kälin gab Niggi vor und nach der Operation Impulse. Es ist alles gut gegangen und jetzt isst Niggi auch wieder richtig.

 

Wir möchten uns ganz herzlich bei Frau Kälin bedanken, was sie schon alles für unsere Büsis gemacht hat und ihnen immer wieder helfen konnte.

 

Liebe Grüsse

Ursula & Gaby Jauch


 

Qwaai hat 3 Leben / August, September2013

Figo

Fùr Frau Kàlin

Es ist für uns mehr wie ein Geschenk das mir Frau Kälin kennen lernen durften !!

Sie hat uns in einer schweren Zeit mit Qwaai soviel geholfen und uns kraft gegeben , dass mir unsere so liebgewonne Qwaai, wieder schmerzfrei und gesund erleben dùrfen !!!!

Qwaai wahr im Tierspital Zürich weil es ihr so schlecht ging. Der Tierarzt hatte Verdacht auf eine Hirnhautentzündung . Sie ist uns zu Hause zusammengebrochen. Und was macht man mit einem Tier das uns so ans Herz gewachsen ist ? Man folgt den Anweisungen von den Tierärzten Da ja man nur das beste für sein Tier will!! Sie wahr vier Tage da. Wurde zweimal in Narkose gelegt .... Alles untersucht , und es wurde kein Befund gefunden! Ausser ein Sack voll Medikamente  durften mir Qwaai mit nach Hause nehmen. Und natürlich viel Geld los ! Aber das spielte ja keine Rolle da es ja Qwaai wieder gut ging ! Genau für 10 Tage !!!! Danach ging es ihr richtig schlecht !! Die Schmerzen wahren unertràglich ! Und da unsere Hoffnung in die Medizin kein Vertrauen mehr da wahr ... .. Und mir nicht lànger zusehen konnte wie es Qwaai von Tag zu Tag schlechter ging !! Durften mir Frau Kàlin kennen lernen !  Ein Geschenk des Himmels !! Ein Engel !!  Sie hat es geschafft unsere Qwaai wieder Lebensfreude zu geben ! Schmerzfrei zu sein !  Es ist so schön gibt es noch Menschen die die Gabe haben mit ihrer liebe und wissen zu helfen !!! Einem die Kraft geben gesund zu werden !!! Jeder der unsere Qwaai gesehen hat als sie krank wahr , kann es nicht glauben das es Qwaai heute so gut geht !!!

 

(Leider glauben immer noch wenige an die Kraft der Natur !! Ich wahr ja auch eine von denen !! Bis ich schmerzhaft miterleben musste Bei unsere Qwaai ! )

 

Und das alles ohne Chemie !!!!!!!! Da mir es selber mit erleben durften was Frau Kälin für uns alles gemacht hat wird sie immer ein grossen Wert in unserem Leben haben !!! Ich kann nur allen empfehlen !!! arbeitet mit ihr zusammen,  wenn ihr ein Tier habt wo ihr nicht mehr weiter wisst , oder unsicher seit...  ob es das richtige ist ... Sie wird euch darin unterstützen !!! Mir werden es in Zukunft ganz sicher machen !

 

Dafür umarmen mir sie von ganzen Herzen mit hundeschmatz Qwaai Familie Manuela Cornel melody Manser

 




<<<< zurück                                                                                         vorwärts >>>>